[ - Collapse All ]
habituell  

ha|bi|tu|ẹll:

1.gewohnheitsmäßig; ständig.


2.(Psychol.) verhaltenseigen; zur Gewohnheit geworden, zum Charakter gehörend; habituelle Krankheit: (Med.) ständig vorkommende od. häufig wiederkehrende Krankheit
habituell  

ha|bi|tu|ẹll <Adj.> [frz. habituel]:

1.(bildungsspr.) gewohnheitsmäßig; ständig: -e Kritik.


2.(Psych.) verhaltenseigen; zur Gewohnheit geworden, zum Charakter gehörend: eine -e Reaktionsweise.
habituell  

ha|bi|tu|ẹll <franz.> (gewohnheitsmäßig; ständig)
habituell  

ha|bi|tu|ẹll <Adj.> [frz. habituel]:

1.(bildungsspr.) gewohnheitsmäßig; ständig: -e Kritik.


2.(Psych.) verhaltenseigen; zur Gewohnheit geworden, zum Charakter gehörend: eine -e Reaktionsweise.
habituell  

Adj. [frz. habituel]: 1. (bildungsspr.) gewohnheitsmäßig; ständig: -e Kritik. 2. (Psych.): verhaltenseigen; zur Gewohnheit geworden, zum Charakter gehörend: eine -e Reaktionsweise.
habituell  

adj.
<Adj.> den Habitus betreffend, auf ihm beruhend; gewohnheitsmäßig, häufig (auftretend), ständig (vorhanden); ~e Krankheiten [<frz. habituel „gewohnt, üblich“]
[ha·bi·tu'ell]
[habitueller, habituelle, habituelles, habituellen, habituellem]