[ - Collapse All ]
haftenbleiben  

hạf|ten|blei|ben <st. V.; ist>: erinnerlich bleiben, im Gedächtnis bleiben: von dem Vortrag, der Lektüre ist [bei ihr] nicht viel haftengeblieben.
haftenbleiben  

hạf|ten|blei|ben <st. V.; ist>: erinnerlich bleiben, im Gedächtnis bleiben: von dem Vortrag, der Lektüre ist [bei ihr] nicht viel haftengeblieben.
haftenbleiben  

v.
'haf·tenblei·ben <V.i. 114; ist> hängen bleiben, kleben bleiben; eingeprägt bleiben (im Gedächtnis)
['haf·ten|blei·ben,]
[bleibe haften, bleibst haften, bleibt haften, bleiben haften, blieb haften, bliebst haften, blieben haften, bliebt haften, bleibest haften, bleibet haften, bliebe haften, bliebest haften, bliebet haften, bleib haften, haftengeblieben, haftenbleibend, haftenzubleiben]