[ - Collapse All ]
Hain  

Hain, der; -[e]s, -e [mhd. (md.) hain < mhd. hagen, ahd. hagan="Dorngesträuch">↑ Hag ] (dichter.): kleiner [lichter] Wald: ein sonniger H.; ein heiliger H. (unantastbarer Zufluchtsort im Kult verschiedener Religionen).
Hain  

Hain, der; -[e]s, -e (geh. für kleiner [lichter] Wald)
Hain  

Gehölz, Wäldchen; (schweiz., sonst dichter. veraltend): Hag.
[Hain]
[Haines, Hains, Haine, Hainen]
Hain  

Hain, der; -[e]s, -e [mhd. (md.) hain < mhd. hagen, ahd. hagan="Dorngesträuch">↑ Hag] (dichter.): kleiner [lichter] Wald: ein sonniger H.; ein heiliger H. (unantastbarer Zufluchtsort im Kult verschiedener Religionen).
Hain  

Hain, Heiligtum, Kultplatz, Kultstätte, Weihestätte
[Heiligtum, Kultplatz, Kultstätte, Weihestätte]
Hain  

n.
<m. 1; poet.> kleiner, lichter Wald; <Antike> einer Gottheit heiliger Wald, meist mit deren Tempel [<mhd. hain(14. Jh.), kontrahiert aus mhd.hagen <ahd. hagan; Hag]
[Hain]
[Haines, Hains, Haine, Hainen]