[ - Collapse All ]
haltbar  

hạlt|bar <Adj.>:

1.a) (bes. von Lebensmitteln) nicht leicht verderbend; über längere Zeit genießbar bleibend: lange -e Lebensmittel; die Salbe ist höchstens ein Jahr h.; etw. durch Zusätze h. machen (konservieren);

b)nicht leicht verschleißend, nicht leicht entzweigehend; von fester, dauerhafter Beschaffenheit; strapazierfähig: -e Stoffe, Tuche; die schweren Nagelschuhe sind sehr h.; die Verbindung, der Friede erwies sich als sehr h.



2.a)sich aufrechterhalten lassend (meist verneint): diese Theorie ist bestimmt nicht h.;

b)(selten) sich halten, (6 a), erfolgreich verteidigen lassend (meist verneint): unter diesen Umständen ist die Stadt, die Festung nicht h.;

c)sich beibehalten lassend: sein erster Platz in diesem Wettkampf ist wohl kaum h.;

d)(Ballspiele) (von einem Ball, einem Schuss) so geworfen, geschossen, dass er gehalten, (3 a), gefangen, abgewehrt werden kann: dieser Ball war h.

haltbar  

hạlt|bar
haltbar  

beständig, langlebig, robust, solide, stabil, strapazierfähig, unempfindlich, unverwüstlich, unzerstörbar, verschleißfest, widerstandsfähig; (österr.): strapazfähig; (bildungsspr.): durabel; (ugs.): dankbar, nicht kleinzukriegen/umzubringen; (scherzh.): nicht totzukriegen.
[haltbar]
[haltbarer, haltbare, haltbares, haltbaren, haltbarem, haltbarerer, haltbarere, haltbareres, haltbareren, haltbarerem, haltbarster, haltbarste, haltbarstes, haltbarsten, haltbarstem]
haltbar  

hạlt|bar <Adj.>:

1.
a) (bes. von Lebensmitteln) nicht leicht verderbend; über längere Zeit genießbar bleibend: lange -e Lebensmittel; die Salbe ist höchstens ein Jahr h.; etw. durch Zusätze h. machen (konservieren);

b)nicht leicht verschleißend, nicht leicht entzweigehend; von fester, dauerhafter Beschaffenheit; strapazierfähig: -e Stoffe, Tuche; die schweren Nagelschuhe sind sehr h.; die Verbindung, der Friede erwies sich als sehr h.



2.
a)sich aufrechterhalten lassend (meist verneint): diese Theorie ist bestimmt nicht h.;

b)(selten) sich halten, (6 a)erfolgreich verteidigen lassend (meist verneint): unter diesen Umständen ist die Stadt, die Festung nicht h.;

c)sich beibehalten lassend: sein erster Platz in diesem Wettkampf ist wohl kaum h.;

d)(Ballspiele) (von einem Ball, einem Schuss) so geworfen, geschossen, dass er gehalten, (3 a)gefangen, abgewehrt werden kann: dieser Ball war h.

haltbar  

Adj.: 1. a) (bes. von Lebensmitteln) nicht leicht verderbend; über längere Zeit genießbar bleibend: lange -e Lebensmittel; die Salbe ist höchstens ein Jahr h.; etw. durch Zusätze h. machen (konservieren); b) nicht leicht verschleißend, nicht leicht entzweigehend; von fester, dauerhafter Beschaffenheit; strapazierfähig: -e Stoffe, Tuche; die schweren Nagelschuhe sind sehr h.; Ü die Verbindung, der Friede erwies sich als sehr h. 2. a) sich aufrechterhalten lassend (meist verneint): diese Theorie ist bestimmt nicht h.; b) (selten) sich halten (6 a), erfolgreich verteidigen lassend (meist verneint): unter diesen Umständen ist die Stadt, die Festung nicht h.; c) sich beibehalten lassend: sein erster Platz in diesem Wettkampf ist wohl kaum h.; d) (Ballspiele) (von einem Ball, einem Schuss) so geworfen, geschossen, dass er gehalten (3 a), gefangen, abgewehrt werden kann: dieser Ball war h.
haltbar  

adj.
<Adj.> so beschaffen, dass es lange hält, dauerhaft, fest, stark, widerstandsfähig; besonders ~e Materialien
['halt·bar]
[haltbarer, haltbare, haltbares, haltbaren, haltbarem, haltbarerer, haltbarere, haltbareres, haltbareren, haltbarerem, haltbarster, haltbarste, haltbarstes, haltbarsten, haltbarstem]