[ - Collapse All ]
haltlos  

hạlt|los <Adj.>:

1. ohne inneren, seelischen, moralischen Halt, labil, ohne innere Festigkeit: ein -er Mensch; diese junge Frau ist völlig h.


2.unbegründet, einer kritischen Prüfung, einer sachlichen Beurteilung nicht standhaltend; aus der Luft gegriffen: -e Behauptungen, Anschuldigungen.
haltlos  

hạlt|los
haltlos  


1. charakterlich nicht gefestigt, charakterschwach, ohne moralischen Halt, schwach, schwankend, Stimmungen unterworfen, ungefestigt; (geh.): schwank; (bildungsspr. veraltet): dissolut; (Psych.): labil.

2. aus der Luft gegriffen/geholt, grundlos, unbegründet, unberechtigt, ungerechtfertigt, unmotiviert.

[haltlos]
[haltloser, haltlose, haltloses, haltlosen, haltlosem, haltloserer, haltlosere, haltloseres, haltloseren, haltloserem, haltlosester, haltloseste, haltlosestes, haltlosesten, haltlosestem]
haltlos  

hạlt|los <Adj.>:

1. ohne inneren, seelischen, moralischen Halt, labil, ohne innere Festigkeit: ein -er Mensch; diese junge Frau ist völlig h.


2.unbegründet, einer kritischen Prüfung, einer sachlichen Beurteilung nicht standhaltend; aus der Luft gegriffen: -e Behauptungen, Anschuldigungen.
haltlos  

Adj.: 1. ohne inneren, seelischen, moralischen Halt, labil, ohne innere Festigkeit: ein -er Mensch; diese junge Frau ist völlig h. 2. unbegründet, einer kritischen Prüfung, einer sachlichen Beurteilung nicht standhaltend; aus der Luft gegriffen: -e Behauptungen, Anschuldigungen.
haltlos  

adj.
<Adj.> ohne inneren, moral. Halt, unbeständig, wankelmütig; ohne feste Grundlage od. Begründung, unhaltbar (Behauptung, Gerücht)
['halt·los]
[haltloser, haltlose, haltloses, haltlosen, haltlosem, haltloserer, haltlosere, haltloseres, haltloseren, haltloserem, haltlosester, haltloseste, haltlosestes, haltlosesten, haltlosestem]