[ - Collapse All ]
Hammer  

Hạm|mer, der; -s, Hämmer [mhd. hamer, ahd. hamar, eigtl. = (Werkzeug aus) Stein]:

1.Werkzeug zum Schlagen od. Klopfen aus einem je nach Verwendungszweck eckigen [u. nach vorn spitz zulaufenden] od. abgerundeten [Metall]klotz u. einem darin eingepassten Stiel: ein kleiner, schwerer H.; er hatte drei verschiedene Hämmer; mit einem stumpfen H. den Putz von der Wand klopfen; H. und Zirkel im Ährenkranz (Symbol der Solidarität von Arbeitern, Intelligenz u. Bauern in der DDR); H. und Sichel (kommunistisches Symbol der Solidarität von Arbeitern u. Bauern);

*wissen, wo der H. hängt (ugs.; Bescheid wissen, sich genau auskennen; sich in einer bestimmten Situation zurechtfinden); jmdm. zeigen, wo der H. hängt (ugs.; jmdm. gehörig die Meinung sagen, ihn zurechtweisen); unter den H. kommen (öffentlich versteigert werden; weil das Höchstgebot bei der Versteigerung durch einen Hammerschlag des Auktionators bestätigt wird): das Haus kommt unter den H.; etw. unter den H. bringen (etw. versteigern lassen).


2. (Technik) a)Werkzeugmaschine zum Umformen von Werkstücken;

b)(veraltet) kurz für ↑ Hammerwerk .



3. (Musik) mit Filz bezogener Klöppel, mit dem die Saiten des Klaviers angeschlagen werden.


4.(Anat.) eines der drei Gehörknöchelchen im menschlichen Ohr, das in der Form einem Hammer ähnelt.


5.(Leichtathletik) an einem starken Draht befestigte Kugel aus Metall, die geschleudert wird.


6.a)<o. Pl.> (Fußball Jargon) große Schusskraft: dieser bullige Stürmer besitzt, hat einen unwahrscheinlichen H. [im Bein];

b)(Ballspiele Jargon) besonders wuchtiger Schuss: mit einem tollen H. erzielte er den Ausgleich.



7.(ugs.) a)grober, schwerer, schwerwiegender Fehler: da hast du dir aber einen H. geleistet!; in seinem Diktat waren einige dicke Hämmer [drin];

*einen H. haben (ugs.; leicht verrückt sein): du hast wohl 'n H.!;

b)Unverschämtheit, Ungeheuerlichkeit; Übel, harter Schlag (5) : die Mieterhöhung war ein dicker H.;

c)großartige Sache, tolle Angelegenheit; riesiger Erfolg: die Platte ist ein H.; das ist der H.! (das ist einfach toll).



8. (derb) Penis.
Hammer  

Hạm|mer, der; -s, Hämmer
Hammer  

Fäustel, Vorschlaghammer; (landsch.): Schlage; (Bergmannsspr.): Bäuschel, Schlägel; (Technik, Bauw.): Bär.
[Hammer]
[Hammers, Hämmer, Hämmern]
Hammer  

Hạm|mer, der; -s, Hämmer [mhd. hamer, ahd. hamar, eigtl. = (Werkzeug aus) Stein]:

1.Werkzeug zum Schlagen od. Klopfen aus einem je nach Verwendungszweck eckigen [u. nach vorn spitz zulaufenden] od. abgerundeten [Metall]klotz u. einem darin eingepassten Stiel: ein kleiner, schwerer H.; er hatte drei verschiedene Hämmer; mit einem stumpfen H. den Putz von der Wand klopfen; H. und Zirkel im Ährenkranz (Symbol der Solidarität von Arbeitern, Intelligenz u. Bauern in der DDR); H. und Sichel (kommunistisches Symbol der Solidarität von Arbeitern u. Bauern);

*wissen, wo der H. hängt (ugs.; Bescheid wissen, sich genau auskennen; sich in einer bestimmten Situation zurechtfinden); jmdm. zeigen, wo der H. hängt (ugs.; jmdm. gehörig die Meinung sagen, ihn zurechtweisen); unter den H. kommen (öffentlich versteigert werden; weil das Höchstgebot bei der Versteigerung durch einen Hammerschlag des Auktionators bestätigt wird): das Haus kommt unter den H.; etw. unter den H. bringen (etw. versteigern lassen).


2. (Technik)
a)Werkzeugmaschine zum Umformen von Werkstücken;

b)(veraltet) kurz für ↑ Hammerwerk.



3. (Musik) mit Filz bezogener Klöppel, mit dem die Saiten des Klaviers angeschlagen werden.


4.(Anat.) eines der drei Gehörknöchelchen im menschlichen Ohr, das in der Form einem Hammer ähnelt.


5.(Leichtathletik) an einem starken Draht befestigte Kugel aus Metall, die geschleudert wird.


6.
a)<o. Pl.> (Fußball Jargon) große Schusskraft: dieser bullige Stürmer besitzt, hat einen unwahrscheinlichen H. [im Bein];

b)(Ballspiele Jargon) besonders wuchtiger Schuss: mit einem tollen H. erzielte er den Ausgleich.



7.(ugs.)
a)grober, schwerer, schwerwiegender Fehler: da hast du dir aber einen H. geleistet!; in seinem Diktat waren einige dicke Hämmer [drin];

*einen H. haben (ugs.; leicht verrückt sein): du hast wohl 'n H.!;

b)Unverschämtheit, Ungeheuerlichkeit; Übel, harter Schlag (5): die Mieterhöhung war ein dicker H.;

c)großartige Sache, tolle Angelegenheit; riesiger Erfolg: die Platte ist ein H.; das ist der H.! (das ist einfach toll).



8. (derb) Penis.
Hammer  

Hammer (umgangssprachlich), Knüller (umgangssprachlich), Renner, Scoop, tolles Ding
[Knüller, Renner, Scoop, tolles Ding]
Hammer  

n.
<m. 3u> Schlagwerkzeug mit ungefähr pyramidenförmigem, quer zum Stiel (Helm) stehendem Kopf; = Eisenhammer; <Anat.> das äußere, am Trommelfell angreifende Gehörknöchelchen der Säuger u. des Menschen; sportl. Wurfgerät, eiserne Kugel mit Draht u. Griff zum Schleudern; das ist ein ~! <umg.> das ist unglaublich, eine Frechheit; das ist großartig; du hast wohl 'nen ~? <umg.> du bist wohl verrückt?; eine Firma, ein Gut, Haus unter den ~ bringen zwangsweise versteigern lassen; unter den ~ kommen zwangsweise versteigert werden; zwischen ~ und Amboss geraten in Schwierigkeiten geraten; [<ahd. hamar, engl. hammer, urspr. „Stein“, dann „Steinhammer“; zu idg. *kamen- „Stein“]
['Ham·mer]
[Hammers, Hämmer, Hämmern]