[ - Collapse All ]
hampeln  

hạm|peln <sw. V.> [aus dem Niederd., H. u.] (ugs.):
a) sich [von einem Bein auf das andere hüpfend] unruhig hin u. her bewegen <hat>: hör auf [bei Tisch] zu h.!;

b)sich hampelnd (a) irgendwohin bewegen <ist>: durch die Gegend, über die Tanzfläche, über die Bühne h.
hampeln  

hạm|peln (zappeln); ich hamp[e]le
hampeln  

hạm|peln <sw. V.> [aus dem Niederd., H. u.] (ugs.):
a) sich [von einem Bein auf das andere hüpfend] unruhig hin u. her bewegen <hat>: hör auf [bei Tisch] zu h.!;

b)sich hampelnd (a) irgendwohin bewegen <ist>: durch die Gegend, über die Tanzfläche, über die Bühne h.
hampeln  

[sw.V.; hat] [aus dem Niederd., H.u.] (ugs.): a) sich [von einem Bein auf das andere hüpfend] unruhig hin u. her bewegen: hör auf [bei Tisch] zu h.!; b) sich hampelnd (a) irgendwohin bewegen [ist]: durch die Gegend, über die Tanzfläche, über die Bühne h.
hampeln  

v.
<V.i.; hat> zappeln, Faxen machen [mnddt., „sich hin und her bewegen“; Ursprung nicht geklärt]
['ham·peln]
[hample, hampele, hampelst, hampelt, hampeln, hampelte, hampeltest, hampelten, hampeltet, gehampelt, hampelnd]