[ - Collapse All ]
Handgriff  

Hạnd|griff, der:

1.zur Verrichtung einer Arbeit, zu einer Tätigkeit gehörende greifende Handbewegung: ein falscher, stereotyper H.; bei dieser heiklen Arbeit muss jeder H. sitzen; die notwendigen -e lernen, üben; der Schaden war mit einem H., mit ein paar -en (mit minimalem Arbeitsaufwand) behoben; das Sofa lässt sich mit wenigen -en in ein Bett verwandeln; er fand sich nicht bereit, ab und zu einen H. für sie zu tun (ihr ein wenig zu helfen, mit anzufassen).


2. Griff (2) : sich am H. festhalten.
Handgriff  

Hạnd|griff
Handgriff  

Hạnd|griff, der:

1.zur Verrichtung einer Arbeit, zu einer Tätigkeit gehörende greifende Handbewegung: ein falscher, stereotyper H.; bei dieser heiklen Arbeit muss jeder H. sitzen; die notwendigen -e lernen, üben; der Schaden war mit einem H., mit ein paar -en (mit minimalem Arbeitsaufwand) behoben; das Sofa lässt sich mit wenigen -en in ein Bett verwandeln; er fand sich nicht bereit, ab und zu einen H. für sie zu tun (ihr ein wenig zu helfen, mit anzufassen).


2. Griff (2): sich am H. festhalten.
Handgriff  

n.
<m. 1> Griff, Stiel, Hebel, Henkel, Kurbel (an Werkzeugen, zum Festhalten u. Ä.); kurze Tätigkeit, kurzes Tun mit der Hand; kleine, unbedeutende Mühe; der Koffer, die Tasche hat keinen ~ mehr; sie darf vorläufig keinen ~ mehr machen darf nicht mehr arbeiten; sie tut zu Hause keinen ~ sie hilft nicht, scheut jede Mühe; die nötigen, richtigen ~e lernen, üben; es war nur ein ~ für mich; er macht so manchen ~ für mich er hilft mir in vielem; er hat es mit einem ~ erledigt, geschafft
['Hand·griff]
[Handgriffes, Handgriffs, Handgriffe, Handgriffen]