[ - Collapse All ]
Handtuch  

Hạnd|tuch, das <Pl. ...tücher> [mhd. hanttuoch, ahd. hantuh]:

1.aus einem Baumwollstoff, bes. aus Frottee od. aus Halbleinen hergestelltes [schmales, längliches] Tuch von unterschiedlicher Größe zum Abtrocknen: ein frisches, gebrauchtes, weiches H.; das blaue H. ist für die Hände; die Handtücher wechseln;

*schmales H. (ugs. scherzh.; sehr schmaler, schlankwüchsiger Mensch); das H. werfen/schmeißen (Boxen; [als Sekundant] die Aufgabe eines Kampfes signalisieren, indem man das Handtuch od. den Schwamm in den Ring wirft. ugs.; resignierend aufgeben: weil die Mannschaft nicht geschlossen hinter ihm stand, warf der Trainer das H.).


2.(ugs.) a)Raum, der im Verhältnis zu seiner Länge sehr schmal ist: dieses H. eignet sich nicht als Kinderzimmer;

b)Fläche, die im Verhältnis zu ihrer Länge sehr schmal ist: auf diesem H. können wir kein Haus bauen.

Handtuch  

Hạnd|tuch Plur. ...tücher
Handtuch  

Hạnd|tuch, das <Pl. ...tücher> [mhd. hanttuoch, ahd. hantuh]:

1.aus einem Baumwollstoff, bes. aus Frottee od. aus Halbleinen hergestelltes [schmales, längliches] Tuch von unterschiedlicher Größe zum Abtrocknen: ein frisches, gebrauchtes, weiches H.; das blaue H. ist für die Hände; die Handtücher wechseln;

*schmales H. (ugs. scherzh.; sehr schmaler, schlankwüchsiger Mensch); das H. werfen/schmeißen (Boxen; [als Sekundant] die Aufgabe eines Kampfes signalisieren, indem man das Handtuch od. den Schwamm in den Ring wirft. ugs.; resignierend aufgeben: weil die Mannschaft nicht geschlossen hinter ihm stand, warf der Trainer das H.).


2.(ugs.)
a)Raum, der im Verhältnis zu seiner Länge sehr schmal ist: dieses H. eignet sich nicht als Kinderzimmer;

b)Fläche, die im Verhältnis zu ihrer Länge sehr schmal ist: auf diesem H. können wir kein Haus bauen.

Handtuch  

n.
<n. 12u> Tuch zum Abtrocknen des Körpers nach dem Waschen; das ~ werfen (zum Zeichen der Aufgabe) <Boxsp.> <allg.> aufgeben;
['Hand·tuch]
[Handtuches, Handtuchs, Handtuche, Handtücher, Handtüchern]