[ - Collapse All ]
Handzeichen  

Hạnd|zei|chen, das:

1.a)mit der Hand gegebenes Zeichen: jmdm. ein H. geben; sich durch H. verständigen; ein Polizist regelte den Verkehr durch H.; Radfahrer müssen ihre Absicht abzubiegen durch H. signalisieren;

b)(bei einer Abstimmung) Erheben der Hand zum Zeichen der Zustimmung od. Ablehnung: die Abstimmung erfolgt durch/per H.; um H. wird gebeten.



2.(von jmdm., der nicht schreiben kann) mit der Hand ausgeführtes Zeichen anstelle des Namenszugs: ein H. unter den Vertrag setzen.


3.(Musik) Darstellung eines Tones durch eine bestimmte Stellung der Hand.
Handzeichen  

Hạnd|zei|chen
Handzeichen  

Hạnd|zei|chen, das:

1.
a)mit der Hand gegebenes Zeichen: jmdm. ein H. geben; sich durch H. verständigen; ein Polizist regelte den Verkehr durch H.; Radfahrer müssen ihre Absicht abzubiegen durch H. signalisieren;

b)(bei einer Abstimmung) Erheben der Hand zum Zeichen der Zustimmung od. Ablehnung: die Abstimmung erfolgt durch/per H.; um H. wird gebeten.



2.(von jmdm., der nicht schreiben kann) mit der Hand ausgeführtes Zeichen anstelle des Namenszugs: ein H. unter den Vertrag setzen.


3.(Musik) Darstellung eines Tones durch eine bestimmte Stellung der Hand.
Handzeichen  

n.
<n. 14> = Hausmarke; Zeichen mit der Hand; Zeichen (meist drei Kreuze) als Unterschrift von Analphabeten; Erheben der Hand als Zeichen der Zustimmung (bei einer Abstimmung)
['Hand·zei·chen]
[Handzeichens]