[ - Collapse All ]
Hang  

Hạng, der; -[e]s, Hänge [spätmhd. hanc = Neigung, zu 1↑ hängen ]:

1.schräg abfallende Seite eines Bergs; Abhang: ein steiler, bewaldeter H.; die nördlichen Hänge der Voralpen; den H. hinaufklettern; quer zum H. laufen.


2.<o. Pl.> Neigung zu einer bestimmten [negativ bewerteten] Verhaltensweise, besondere Vorliebe für etw. Bestimmtes: ein krankhafter, gefährlicher, ausgeprägter H. [zu etw.]; den H. haben, etw. zu tun; ein H. zum Nichtstun, zum bedingungslosen Gehorsam, zur Bequemlichkeit, zur Übertreibung; sie hat einen H. zu extravagantem Schmuck.


3.(Turnen) Haltung, bei der man an den Händen od. Beinen am Gerät hängt od. mit einem anderen Körperteil so darauf aufliegt, dass der Körper den Boden nicht berührt: in den H. gehen; aus dem H. abspringen.
Hang  

Hạng, der; -[e]s, Hänge
Hang  


1. Abhang, Berghang, Böschung; (schweiz.): Stutz; (geh.): Halde; (südd., schweiz.): Rain; (südd., österr., schweiz.): Lehne; (österr., sonst veraltet): Gehänge; (südd., österr.): Leite; (schweiz., sonst veraltet): Bord; (landsch.): Anberg.

2. Neigung, Passion, Schwäche, Tendenz, Vorliebe; (bes. schweiz.): Gefälle; (bildungsspr.): Faible, Präferenz; (veraltet): Penchant, Prädilektion, Tendre, Tendresse.

[Hang]
[Hanges, Hangs, Hange, Hänge, Hängen]
Hang  

Hạng, der; -[e]s, Hänge [spätmhd. hanc = Neigung, zu 1↑ hängen]:

1.schräg abfallende Seite eines Bergs; Abhang: ein steiler, bewaldeter H.; die nördlichen Hänge der Voralpen; den H. hinaufklettern; quer zum H. laufen.


2.<o. Pl.> Neigung zu einer bestimmten [negativ bewerteten] Verhaltensweise, besondere Vorliebe für etw. Bestimmtes: ein krankhafter, gefährlicher, ausgeprägter H. [zu etw.]; den H. haben, etw. zu tun; ein H. zum Nichtstun, zum bedingungslosen Gehorsam, zur Bequemlichkeit, zur Übertreibung; sie hat einen H. zu extravagantem Schmuck.


3.(Turnen) Haltung, bei der man an den Händen od. Beinen am Gerät hängt od. mit einem anderen Körperteil so darauf aufliegt, dass der Körper den Boden nicht berührt: in den H. gehen; aus dem H. abspringen.
Hang  

n.
<m. 1u>
1 <zählb.> geneigte Fläche, Abhang (Berg~); den ~ hinaufsteigen, hinunterrollen; das Haus liegt am ~
2 <unz.> hängende Stellung u. die dafür nötigen Griffe am Turngerät (Knie~); <fig.> Neigung, Vorliebe (zu etwas); aus dem ~ vom Reck abspringen; einen ~ zum Bösen, zum Spiel, zur Übertreibung haben <fig.> sie hat einen unglücklichen ~ zur Verschwendung [hängen]
[Hang]
[Hanges, Hangs, Hange, Hänge, Hängen]