[ - Collapse All ]
happen  

Hạp|pen, der; -s, - [aus dem Niederd., wohl urspr. Kinderspr.] (ugs.): kleines Stück, kleine Menge eines [festen] Nahrungsmittels; Bissen: ein guter, tüchtiger H.; sie war schon nach ein paar H. satt; er hat noch keinen H. (nichts) gegessen; ich möchte vorher gern noch einen H. (ugs.; eine Kleinigkeit) essen; das ist ein fetter H. (ein großer Gewinn, ein einträgliches Geschäft); diesen [fetten] H. (dieses einträgliche Geschäft) will er sich nicht entgehen lassen.hạp|pen <sw. V.; hat> [zu ↑ Happen ] (niederd. veraltend): zubeißen, abbeißen, zuschnappen.
happen  

Hạp|pen, der; -s, -hạp|pen (nordd. für zubeißen)
Happen  


1. Bissen, Brocken, kleine Menge, kleines Stück, Mundvoll, Stückchen; (österr. mundartl.): Alzerl.

2. Imbiss, kleine Mahlzeit, Snack, Stärkung.

[Happen]
happen  

Hạp|pen, der; -s, - [aus dem Niederd., wohl urspr. Kinderspr.] (ugs.): kleines Stück, kleine Menge eines [festen] Nahrungsmittels; Bissen: ein guter, tüchtiger H.; sie war schon nach ein paar H. satt; er hat noch keinen H. (nichts) gegessen; ich möchte vorher gern noch einen H. (ugs.; eine Kleinigkeit) essen; das ist ein fetter H. (ein großer Gewinn, ein einträgliches Geschäft); diesen [fetten] H. (dieses einträgliche Geschäft) will er sich nicht entgehen lassen.hạp|pen <sw. V.; hat> [zu ↑ Happen] (niederd. veraltend): zubeißen, abbeißen, zuschnappen.
happen  

[sw.V.; hat] [zu Happen] (niederd. veraltend): zubeißen, abbeißen, zuschnappen.
Happen  

n.
<m. 4; umg.> Bissen, Kleinigkeit (zu essen); <auch> kleines, pikant belegtes Brötchen, Gabelbissen; ich kann nur noch schnell einen ~ essen; ich habe noch keinen ~ gegessen noch nichts; diesen fetten ~ will er sich nicht entgehen lassen <fig.> dieses einträgliche Geschäft; [<nddt.; lautmalend]
['Hap·pen]