[ - Collapse All ]
Harfe  

Hạr|fe, die; -, -n [1: mhd. har(p)fe, ahd. har(p)fa, wahrsch. zu einem Verb mit der Bed. »(sich) drehen, (sich) krümmen«, entw. mit Bezug darauf, dass das Instrument mit gekrümmten Fingern gezupft wird, od. bezogen auf die gekrümmte Form; 2: nach der harfenähnlichen Form]:

1.großes, etwa dreieckiges Saiteninstrument mit senkrecht gespannten Saiten, die mit beiden Händen gezupft werden: H. spielen; die H. zupfen; auf der H. spielen.


2.(landsch.) großes Gestell zum Trocknen von Heu od. Getreide.
Harfe  

Hạr|fe, die; -, -n
Harfe  

Hạr|fe, die; -, -n [1: mhd. har(p)fe, ahd. har(p)fa, wahrsch. zu einem Verb mit der Bed. »(sich) drehen, (sich) krümmen«, entw. mit Bezug darauf, dass das Instrument mit gekrümmten Fingern gezupft wird, od. bezogen auf die gekrümmte Form; 2: nach der harfenähnlichen Form]:

1.großes, etwa dreieckiges Saiteninstrument mit senkrecht gespannten Saiten, die mit beiden Händen gezupft werden: H. spielen; die H. zupfen; auf der H. spielen.


2.(landsch.) großes Gestell zum Trocknen von Heu od. Getreide.
Harfe  

n.
<f. 19> großes Zupfinstrument in etwa Dreiecksform; Gerüst zum Trocknen von Gras u. Feldfrüchten; Getreidesieb [<ahd. harpha, engl. harp <germ. *harppo <idg. *korba-; zu idg. *kerb- „mit gekrümmten Fingern zupfen“]
['Har·fe]
[Harfen]