[ - Collapse All ]
hassen  

hạs|sen <sw. V.; hat> [mhd. haʒʒen, ahd. haʒʒēn, haʒʒōn, urspr. auch = verfolgen]:

1.a)Hass gegen jmdn. empfinden; eine feindliche Einstellung jmdm. gegenüber haben: seine Feinde h.; jmdn. im Stillen, heimlich, glühend, erbittert h.; die beiden haben sich/(geh.:) einander zutiefst gehasst; <subst.:> jmdn. das Hassen lehren;

b)einen Widerwillen, eine deutliche Abneigung gegen etw. empfinden, es nicht mögen, als unangenehm empfinden: das hasse ich auf den Tod, wie die Pest; sie hasste es, laut zu sprechen.



2.(Jägerspr.) (bes. von Greifvögeln) im Angriff herabstoßen: der Bussard hasste auf die Maus.
hassen  

abscheulich finden, anfeinden, eine Abneigung haben, feindselig gesinnt sein, Hass empfinden, nicht ausstehen können, nicht leiden können, nicht mögen, unerträglich finden, verabscheuen, verachten, widerwärtig finden; (geh.): grollen, Zorn hegen, zürnen; (ugs.): dick haben, ekelhaft finden, gefressen haben, satthaben; (ugs. emotional): nicht riechen können.
[hassen]
[hasse, hasst, haßt, hasste, haßte, hasstest, haßtest, hassten, haßten, hasstet, haßtet, hassest, hasset, hass, haß, gehasst, gehaßt, hassend]
hassen  

hạs|sen <sw. V.; hat> [mhd. haʒʒen, ahd. haʒʒēn, haʒʒōn, urspr. auch = verfolgen]:

1.
a)Hass gegen jmdn. empfinden; eine feindliche Einstellung jmdm. gegenüber haben: seine Feinde h.; jmdn. im Stillen, heimlich, glühend, erbittert h.; die beiden haben sich/(geh.:) einander zutiefst gehasst; <subst.:> jmdn. das Hassen lehren;

b)einen Widerwillen, eine deutliche Abneigung gegen etw. empfinden, es nicht mögen, als unangenehm empfinden: das hasse ich auf den Tod, wie die Pest; sie hasste es, laut zu sprechen.



2.(Jägerspr.) (bes. von Greifvögeln) im Angriff herabstoßen: der Bussard hasste auf die Maus.
hassen  

[sw.V.; hat] [mhd. , ahd. , , urspr. auch= verfolgen]: 1. a) Hass gegen jmdn. empfinden; eine feindliche Einstellung jmdm. gegenüber haben: seine Feinde h.; jmdn. im Stillen, heimlich, glühend, erbittert h.; die beiden haben sich/(geh.:) einander zutiefst gehasst; [subst.:] jmdn. das Hassen lehren; b) einen Widerwillen, eine deutliche Abneigung gegen etw. empfinden, es nicht mögen, als unangenehm empfinden: das hasse ich auf den Tod, wie die Pest; sie hasste es, laut zu sprechen. 2. (Jägerspr.) (bes. von Greifvögeln) im Angriff herabstoßen: der Bussard hasste auf die Maus.
hassen  

n.
<V.t.; hat> jmdn. ~ gegen jmdn. Hass empfinden; jmdn. bis in den Tod ~; sie haßten/ hassten einander, <umg.> sich tödlich [<ahd. hazzen, hazzon; Haß]
['has·sen]
[hasse, hasst, haßt, hassen, hasste, haßte, hasstest, haßtest, hassten, haßten, hasstet, haßtet, hassest, hasset, hass, haß, gehasst, gehaßt, hassend]