[ - Collapse All ]
hast  

Hạst, die; - [aus dem Niederd. < mniederd. ha(e)st < niederl. haast < afrz. haste="Hast," Eile, aus dem Germ.]: große, überstürzte Eile; (oft von innerer Unruhe od. der Angst, nicht rechtzeitig fertig zu werden, verursachtes) planloses, aufgeregtes Handeln: in großer H.; mit rasender H.; ohne H., voller H. fortgehen.hạst: ↑ haben .
Hast  

Hạst, die; -
Hast  

Betriebsamkeit, Eile, Gehetze, Geschäftigkeit, Hastigkeit, Hektik, Hetze, Hetzerei, Hetzjagd, Rastlosigkeit, Ruhelosigkeit, Überstürzung, Wirbel; (geh.): Unrast; (ugs.): Eiltempo, Hochdruck, Rasanz; (ugs., oft abwertend): Rennerei; (ugs., bes. bayr.): Hatz.
[Hast]
hast  

Hạst, die; - [aus dem Niederd. < mniederd. ha(e)st < niederl. haast < afrz. haste="Hast," Eile, aus dem Germ.]: große, überstürzte Eile; (oft von innerer Unruhe od. der Angst, nicht rechtzeitig fertig zu werden, verursachtes) planloses, aufgeregtes Handeln: in großer H.; mit rasender H.; ohne H., voller H. fortgehen.hạst: ↑ haben.
Hast  

n.
<f.; -; unz.> überstürzte Eile; in großer, überstürzter, wilder ~; sich ohne ~ auf den Weg begeben [<mnddt. hast „Hast, Übereilung“ <mndrl. hast(e) <afrz. haste(nfrz. hâte) „Hast, Eile“ <fränk. khaifst „Heftigkeit“ <got. haifsts „Streit“; verwandt mit heftig]
[Hast]