[ - Collapse All ]
hauchen  

hau|chen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) hūchen, wohl lautm.]:

1.a)aus [weit] geöffnetem Mund warme Atemluft auf etw. gerichtet ausstoßen: auf seine Brille, gegen die Fensterscheiben, in die klammen Finger h.;

b)durch Hauchen (1a) irgendwo entstehen lassen: ein Guckloch in eine vereiste Scheibe h.; jmdm. einen Kuss auf die Stirn h. (geh.; einen leichten Kuss fast ohne Berührung geben).



2.[etw. Geheimes, Intimes] fast ohne Ton aussprechen: das Jawort h.; jmdm. etw. ins Ohr h.
hauchen  

hau|chen
hauchen  


1. [an]atmen, anhauchen, behauchen, blasen; (ugs.): pusten.

2. mit gedämpfter/leiser Stimme sprechen, flüstern, wispern; (geh.): raunen; (oft abwertend): tuscheln; (landsch.): pispern; (landsch., sonst veraltet): fispern.

[hauchen]
[hauche, hauchst, haucht, hauchte, hauchtest, hauchten, hauchtet, hauchest, hauchet, hauch, gehaucht, hauchend]
hauchen  

hau|chen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) hūchen, wohl lautm.]:

1.
a)aus [weit] geöffnetem Mund warme Atemluft auf etw. gerichtet ausstoßen: auf seine Brille, gegen die Fensterscheiben, in die klammen Finger h.;

b)durch Hauchen (1a) irgendwo entstehen lassen: ein Guckloch in eine vereiste Scheibe h.; jmdm. einen Kuss auf die Stirn h. (geh.; einen leichten Kuss fast ohne Berührung geben).



2.[etw. Geheimes, Intimes] fast ohne Ton aussprechen: das Jawort h.; jmdm. etw. ins Ohr h.
hauchen  

[sw.V.; hat] [mhd. (md.) huchen, wohl lautm.]: 1. a) aus [weit] geöffnetem Mund warme Atemluft auf etw. gerichtet ausstoßen: auf seine Brille, gegen die Fensterscheiben, in die klammen Finger h.; b) durch Hauchen (1 a) irgendwo entstehen lassen: ein Guckloch in eine vereiste Scheibe h.; Ü jmdm. einen Kuss auf die Stirn h. (geh.; einen leichten Kuss fast ohne Berührung geben). 2. [etw. Geheimes, Intimes] fast ohne Ton aussprechen: das Jawort h.; jmdm. etw. ins Ohr h.
hauchen  

v.
<V.; hat>
1 <V.i.> Atem hör- od. sichtbar ausstoßen; ohne Stimme sprechen, leise, schmachtend od. angstvoll flüstern; „Ja“, hauchte sie …; an die gefrorenen Fensterscheiben, auf den Spiegel, in die frosterstarrten Hände, in die kalte Winterluft ~
2 <V.t.> mit einem od. wie einen Hauchlaut aussprechen [<ostmdt. huchen, lautnachahmend]
['hau·chen]
[hauche, hauchst, haucht, hauchen, hauchte, hauchtest, hauchten, hauchtet, hauchest, hauchet, hauch, gehaucht, hauchend]