[ - Collapse All ]
Haudegen  

Hau|de|gen, der [urspr. = Hiebwaffe, zweischneidiger Degen, dann übertr. auf den Mann, der ihn führt; zu ↑ hauen ]: [älterer] im Kampf erfahrener, draufgängerischer Soldat, Kämpfer: der alte H. sprach über seine Kriegserlebnisse; er war als H. (Draufgänger) bekannt.
Haudegen  

Hau|de|gen (alter, erprobter Krieger; Draufgänger)
Haudegen  

Hau|de|gen, der [urspr. = Hiebwaffe, zweischneidiger Degen, dann übertr. auf den Mann, der ihn führt; zu ↑ hauen]: [älterer] im Kampf erfahrener, draufgängerischer Soldat, Kämpfer: der alte H. sprach über seine Kriegserlebnisse; er war als H. (Draufgänger) bekannt.
Haudegen  

n.
<m. 4> zweischneidiger Degen; <fig.> angriffslustiger Kämpfer; derbe, angriffslustige Person [zu Degen „Waffe“, übertragen auf den Träger unter Einfluss des im 18. Jh. neu belebten Wortes Degen „Held“]
['Hau·de·gen]