[ - Collapse All ]
Hausmutter  

Haus|mut|ter, die [3: vermutlich nach der Fruchtbarkeit des Falters u. weil er sich, angelockt durch das Licht, gern in Häusern aufhält]:

1.(veraltet) Hausfrau u. Mutter einer Familie.


2.Vorsteherin einer [Jugend]herberge, eines Heims o. Ä.


3.(Zool.) großer Falter mit braunen Vorderflügeln u. gelben, schwarz gerandeten Hinterflügeln, dessen Raupe nachts an Gemüsepflanzen u. Gräsern frisst.
Hausmutter  

Haus|mut|ter, die [3: vermutlich nach der Fruchtbarkeit des Falters u. weil er sich, angelockt durch das Licht, gern in Häusern aufhält]:

1.(veraltet) Hausfrau u. Mutter einer Familie.


2.Vorsteherin einer [Jugend]herberge, eines Heims o. Ä.


3.(Zool.) großer Falter mit braunen Vorderflügeln u. gelben, schwarz gerandeten Hinterflügeln, dessen Raupe nachts an Gemüsepflanzen u. Gräsern frisst.
Hausmutter  

n.
<f. 8u> Hausfrau; Wirtschafterin (z.B. in Heimen); ausgebildete Jugendleiterin als Leiterin eines Hauses im Kindersanatorium od. -dorf; großer Eulenschmetterling mit gelben Binden auf den Hinterflügeln, verirrt sich im Sommer häufig nachts in Wohnungen: Agrotis pronuba
['Haus·mut·ter]
[Haüsmutterer, Haüsmutterern]