[ - Collapse All ]
Heer  

Heer, das; -[e]s, -e [mhd. her(e), ahd. heri, urspr. subst. Adj. u. eigtl. = das zum Krieg Gehörige]:

1.a)Gesamtheit der Streitkräfte, gesamte Streitmacht eines Staates, Landes; Armee: das siegreiche, geschlagene H. eines Landes; das feindliche H. ist in Bereitschaft; das stehende H. (Milit.; der auch im Frieden in ständiger Bereitschaft stehende Teil eines Heeres);

b)für den Landkrieg bestimmter Teil der Streitkräfte eines Staates, Landes.



2.sehr große Anzahl, große Menge: ein H. von Urlaubern bevölkerte den Strand; ein H. [von] Ameisen krabbelte/krabbelten über den Weg.
Heer  

Heer, das; -[e]s, -e
Heer  

a) Armee, Streitkräfte, Truppe[n]; (veraltend): Militär, Streitmacht, Wehr.

b) Bodentruppen, Landstreitkräfte.

[Heer]
[Heeres, Heers, Heere, Heeren]
Heer  

Heer, das; -[e]s, -e [mhd. her(e), ahd. heri, urspr. subst. Adj. u. eigtl. = das zum Krieg Gehörige]:

1.
a)Gesamtheit der Streitkräfte, gesamte Streitmacht eines Staates, Landes; Armee: das siegreiche, geschlagene H. eines Landes; das feindliche H. ist in Bereitschaft; das stehende H. (Milit.; der auch im Frieden in ständiger Bereitschaft stehende Teil eines Heeres);

b)für den Landkrieg bestimmter Teil der Streitkräfte eines Staates, Landes.



2.sehr große Anzahl, große Menge: ein H. von Urlaubern bevölkerte den Strand; ein H. [von] Ameisen krabbelte/krabbelten über den Weg.
Heer  

Heer, Masse, Menge, Schwarm, Unzahl, Vielzahl
[Masse, Menge, Schwarm, Unzahl, Vielzahl]
Heer  

n.
<n. 11> Landstreitkräfte eines Staates; <fig.> Unmenge, große Zahl; stehendes ~ durch die allgemeine Wehrpflicht aufgestelltes Heer; ein ~ von Angestellten, Arbeitern, Beamten <fig.> [<ahd. heri <germ. *harja- <idg. *korio-s „zum Kriege gehörig“, zu idg. *koro-s „Krieg, Streit“; hierzu Herberge, Herold, Herzog, verheeren, Harnisch]
[Heer]
[Heeres, Heers, Heere, Heeren]