[ - Collapse All ]
Heidelbeere  

Hei|del|bee|re, die; -, -n [mhd. heidelber, zu älter mhd. heitber, ahd. heitperi = auf der 2Heide wachsende Beere]:

1.(zu den Heidekrautgewächsen gehörender, in Wäldern u. Heiden wachsender) Zwergstrauch mit kleinen, eiförmigen, fein gesägten Blättern u. blauschwarzen Beeren, die zu Saft, Kompott, Marmelade o. Ä. verarbeitet werden.


2. Frucht der Heidelbeere (1) : -n pflücken.
Heidelbeere  

Hei|del|bee|re
Heidelbeere  

Blaubeere; (bayr., österr.): Schwarzbeere; (landsch.): Mollbeere, Waldbeere.
[Heidelbeere]
[Heidelbeeren]
Heidelbeere  

Hei|del|bee|re, die; -, -n [mhd. heidelber, zu älter mhd. heitber, ahd. heitperi = auf der 2Heide wachsende Beere]:

1.(zu den Heidekrautgewächsen gehörender, in Wäldern u. Heiden wachsender) Zwergstrauch mit kleinen, eiförmigen, fein gesägten Blättern u. blauschwarzen Beeren, die zu Saft, Kompott, Marmelade o. Ä. verarbeitet werden.


2. Frucht der Heidelbeere (1): -n pflücken.
Heidelbeere  

n.
<f. 19; i.w.S.> Angehörige einer Gattung der Heidekrautgewächse; <i.e.S.> Halbstrauch mit meistens blau-schwarzen Beeren: Vaccinium myrtillus; Sy Besing, <norddt.> Bickbeere, Blaubeere, Schwarzbeere [<ahd. heitperi; zu Heide „waldlose Ebene“]
['Hei·del·bee·re]
[Heidelbeeren]