[ - Collapse All ]
Heimat  

Hei|mat [...a:t], die; -, -en <Pl. selten> [mhd. heim(u)ot(e), ahd. heimuoti, heimōti, aus ↑ Heim u. dem Suffix -ōti]:
a)Land, Landesteil od. Ort, in dem man [geboren u.] aufgewachsen ist od. sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend): München ist seine H.; Wien ist meine zweite H. (ich fühle mich jetzt in Wien zu Hause, obwohl ich nicht dort geboren bin); seine alte H. wiedersehen; die H. verlieren, verlassen; die Heimat lieben, verteidigen; er hat keine H. mehr; er hat in Deutschland eine neue H. gefunden; jmdm. zur H. werden; jmds. geistige H.;

b)Ursprungs-, Herkunftsland eines Tiers, einer Pflanze, eines Erzeugnisses, einer Technik o. Ä.: die H. dieser Fichte ist Amerika; Deutschland gilt als die H. des Buchdrucks.
Heimat  

Hei|mat, die; -, -en
Heimat  

a) Geburtsland, Geburtsort, Heimatland; (geh., oft emotional): Vaterland; (geh., oft iron.): Scholle; (scherzh.): heimatliche Gefilde.

b) Herkunftsland, Herkunftsort, Ursprungsgebiet, Ursprungsland.

[Heimat]
[Heimaten]
Heimat  

Hei|mat [...a:t], die; -, -en <Pl. selten> [mhd. heim(u)ot(e), ahd. heimuoti, heimōti, aus ↑ Heim u. dem Suffix -ōti]:
a)Land, Landesteil od. Ort, in dem man [geboren u.] aufgewachsen ist od. sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend): München ist seine H.; Wien ist meine zweite H. (ich fühle mich jetzt in Wien zu Hause, obwohl ich nicht dort geboren bin); seine alte H. wiedersehen; die H. verlieren, verlassen; die Heimat lieben, verteidigen; er hat keine H. mehr; er hat in Deutschland eine neue H. gefunden; jmdm. zur H. werden; jmds. geistige H.;

b)Ursprungs-, Herkunftsland eines Tiers, einer Pflanze, eines Erzeugnisses, einer Technik o. Ä.: die H. dieser Fichte ist Amerika; Deutschland gilt als die H. des Buchdrucks.
Heimat  

[...a:t], die; -, -en [Pl. selten] [mhd. heim(u)ot(e), ahd. heimuoti, heimoti, aus Heim u. dem Suffix -oti]: a) Land, Landesteil od. Ort, in dem man [geboren u.] aufgewachsen ist od. sich durch ständigen Aufenthalt zu Hause fühlt (oft als gefühlsbetonter Ausdruck enger Verbundenheit gegenüber einer bestimmten Gegend): München ist seine H.; Wien ist meine zweite H. (ich fühle mich jetzt in Wien zu Hause, obwohl ich nicht dort geboren bin); seine alte H. wiedersehen; die H. verlieren, verlassen; die Heimat lieben, verteidigen; er hat keine H. mehr; er hat in Deutschland eine neue H. gefunden; jmdm. zur H. werden; Ü jmds. geistige H.; b) Ursprungs-, Herkunftsland eines Tiers, einer Pflanze, eines Erzeugnisses, einer Technik o.Ä.: die H. dieser Fichte ist Amerika; Deutschland gilt als die H. des Buchdrucks.
Heimat  

n.
<f. 20; unz.; i.e.S.> Ort, an dem man zu Hause ist, Geburts-, Wohnort; <i.w.S.> Vaterland; die ~ dieser Pflanze, dieses Tiers ist Südamerika; die alte ~ wieder einmal besuchen; keine ~ mehr haben; die ewige ~ <poet.> das Jenseits; diese Stadt ist meine zweite ~ geworden; in meiner ~ ist es Brauch …[<ahd. heimuoti, heimoti <ahd. heim + Suffix …uoti, …oti; Heim]
['Hei·mat]
[Heimaten]