[ - Collapse All ]
heimsuchen  

heim|su|chen <sw. V.; hat> [mhd. heime suochen = in freundlicher od. feindlicher Absicht zu Hause aufsuchen, überfallen]:

1.als etw. Unerwünschtes, Unheilvolles o. Ä. über jmdn., etw. kommen; befallen: ein Krieg, eine Dürre suchte das Land heim; er wurde von einer schweren Krankheit heimgesucht.


2.bei jmdm. in einer ihn schädigenden od. für ihn unangenehmen, lästigen Weise eindringen: Einbrecher suchten das Lager heim; sie wurden am Wochenende von der Verwandtschaft heimgesucht.
heimsuchen  


1. befallen, [hart] treffen, kommen über, überziehen; (geh.): schlagen.

2. eindringen, überfallen.

[heimsuchen]
[suche heim, suchst heim, sucht heim, suchen heim, suchte heim, suchtest heim, suchten heim, suchtet heim, suchest heim, suchet heim, such heim, heimgesucht, heimsuchend]
heimsuchen  

heim|su|chen <sw. V.; hat> [mhd. heime suochen = in freundlicher od. feindlicher Absicht zu Hause aufsuchen, überfallen]:

1.als etw. Unerwünschtes, Unheilvolles o. Ä. über jmdn., etw. kommen; befallen: ein Krieg, eine Dürre suchte das Land heim; er wurde von einer schweren Krankheit heimgesucht.


2.bei jmdm. in einer ihn schädigenden od. für ihn unangenehmen, lästigen Weise eindringen: Einbrecher suchten das Lager heim; sie wurden am Wochenende von der Verwandtschaft heimgesucht.
heimsuchen  

[sw.V.; hat] [mhd. heime suochen= in freundlicher od. feindlicher Absicht zu Hause aufsuchen, überfallen]: 1. als etw. Unerwünschtes, Unheilvolles o.Ä. über jmdn., etw. kommen; befallen: ein Krieg, eine Dürre suchte das Land heim; er wurde von einer schweren Krankheit heimgesucht. 2. bei jmdm. in einer ihn schädigenden od. für ihn unangenehmen, lästigen Weise eindringen: Einbrecher suchten das Lager heim; sie wurden am Wochenende von der Verwandtschaft heimgesucht.
heimsuchen  

heimsuchen, jemandem nachsetzen, jemanden jagen, verfolgen, weiter verfolgen
[jemandem nachsetzen, jemanden jagen, verfolgen, weiter verfolgen]
heimsuchen  

v.
<V.t.; hat> besuchen, aufsuchen, bes. auf lästige Art; jmd. wird von etwas heimgesucht hart getroffen, betroffen; sie wurden mehrmals vom Blitzschlag heimgesucht; die Stadt wurde von einer Seuche heimgesucht [<mhd. heime suochen „in freundlicher od. feindlicher Absicht aufsuchen“; Heim u. suchen]
['heim|su·chen]
[suche heim, suchst heim, sucht heim, suchen heim, suchte heim, suchtest heim, suchten heim, suchtet heim, suchest heim, suchet heim, such heim, heimgesucht, heimsuchend]