[ - Collapse All ]
heiter  

hei|ter <Adj.> [mhd. heiter, ahd. heitar, eigtl. = leuchtend]:

1.durch Unbeschwertheit, Frohsinn u. innere Ausgeglichenheit gekennzeichnet; fröhlich: ein -es Gemüt, Gesicht; ein -es Lachen; er ist ein -er Mensch; sie nahm alles mit -er Gelassenheit; er war immer h. [und zufrieden/vergnügt]; die Gesellschaft war vom reichlichen Alkoholgenuss schon sehr h. (ausgelassen, laut u. fröhlich) geworden; -e Musik; die Sache hat auch eine -e (erheiternde) Seite; ein heller, -er (freundlicher, heller) Raum;

R das ist ja h., kann ja h. werden! (ugs. iron.; da steht uns noch einiges bevor, das kann noch unangenehm werden!).



2.(in Bezug auf die Witterung o. Ä.) nicht trüb, wolkenlos u. hell, sonnig: -es Wetter; ein -er Tag; h. bis wolkig.
heiter  

hei|ter, heit[e]rer, heiters|te
heiter  


1. aufgeräumt, ausgelassen, beschwingt, freundlich, froh [gestimmt], fröhlich, gut aufgelegt/gelaunt, guter Laune, munter, sonnig, vergnüglich, vergnügt; (geh.): frohen Mutes, frohgemut, frohmütig, guter Dinge, hochgemut, wohlgemut; (bildungsspr.): seren; (ugs.): aufgekratzt, fidel, gut drauf; (ugs. emotional): quietschvergnügt.

2. aufgeheitert, freundlich, hell, klar, nicht trübe, schön, sonnig, wolkenlos.

[heiter]
[heiterer, heitere, heiteres, heiteren, heiterem, heitererer, heiterere, heitereres, heitereren, heitererem, heiterster, heiterste, heiterstes, heitersten, heiterstem]
heiter  

hei|ter <Adj.> [mhd. heiter, ahd. heitar, eigtl. = leuchtend]:

1.durch Unbeschwertheit, Frohsinn u. innere Ausgeglichenheit gekennzeichnet; fröhlich: ein -es Gemüt, Gesicht; ein -es Lachen; er ist ein -er Mensch; sie nahm alles mit -er Gelassenheit; er war immer h. [und zufrieden/vergnügt]; die Gesellschaft war vom reichlichen Alkoholgenuss schon sehr h. (ausgelassen, laut u. fröhlich) geworden; -e Musik; die Sache hat auch eine -e (erheiternde) Seite; ein heller, -er (freundlicher, heller) Raum;

Rdas ist ja h., kann ja h. werden! (ugs. iron.; da steht uns noch einiges bevor, das kann noch unangenehm werden!).



2.(in Bezug auf die Witterung o. Ä.) nicht trüb, wolkenlos u. hell, sonnig: -es Wetter; ein -er Tag; h. bis wolkig.
heiter  

Adj. [mhd. heiter, ahd. heitar, eigtl.= leuchtend]: 1. durch Unbeschwertheit, Frohsinn u. innere Ausgeglichenheit gekennzeichnet; fröhlich: ein -es Gemüt, Gesicht; ein -es Lachen; er ist ein -er Mensch; sie nahm alles mit -er Gelassenheit; er war immer h. [und zufrieden/vergnügt]; die Gesellschaft war vom reichlichen Alkoholgenuss schon sehr h. (ausgelassen, laut u. fröhlich) geworden; -e Musik; ein heller, -er (freundlicher, heller) Raum; die Sache hat auch eine -e (erheiternde) Seite; R das ist ja h., kann ja h. werden! (ugs. iron.; da steht uns noch einiges bevor, das kann noch unangenehm werden!). 2. (in Bezug auf die Witterung o.Ä.) nicht trüb, wolkenlos u. hell, sonnig: -es Wetter; ein -er Tag; h. bis wolkig.
heiter  

heiter, hell, klar, wolkenlos
[hell, klar, wolkenlos]
heiter  

adj.
<Adj.; -heit(e)rer, am -sten> hell, klar, sonnig, unbewölkt (Wetter); lebensfroh, innerlich fröhlich, ausgeglichen (Gemüt); gut gelaunt, vergnügt, ausgelassen (Stimmung); <auch> beschwipst, angetrunken; <umg.; iron.> unangenehm; das ist ja eine ~e Angelegenheit, Geschichte! <umg.; iron.> ein ~er Film, Roman; ein ~es Gemüt haben; ein ~es Gesicht machen; eine ~e Landschaft; ein ~er Himmel, Tag; die Nachricht kam wie ein Blitz aus ~em Himmel <fig.> völlig unerwartet; er kam sehr spät und recht ~ nach Hause angetrunken; das ist ja ~! <umg.; iron.> die Sache stimmt mich ~; das kann ja ~ werden <umg.; iron.> [<ahd. heitar; zu idg. *kai- „scheinen(d), leuchten(d)“]
['hei·ter]
[heiterer, heitere, heiteres, heiteren, heiterem, heitererer, heiterere, heitereres, heitereren, heitererem, heiterster, heiterste, heiterstes, heitersten, heiterstem]