[ - Collapse All ]
Helder  

Hẹl|der, der od. das; -s, - [aus dem Niederd., wohl zu (m)niederd. helden = neigen, schräg abhängen, da das Deichvorland sich vom Deichfuß bis zur offenen See hin abflacht; verw. mit ↑ Halde ]: uneingedeichtes Marschland.
Helder  

Hẹl|der, der oder das; -s, - (nordd. für uneingedeichtes Marschland)
Helder  

Hẹl|der, der od. das; -s, - [aus dem Niederd., wohl zu (m)niederd. helden = neigen, schräg abhängen, da das Deichvorland sich vom Deichfuß bis zur offenen See hin abflacht; verw. mit ↑ Halde]: uneingedeichtes Marschland.
Helder  

n.
<m. 3 od. n. 13; nddt.> nicht eingedeichtes Marschland
['Hel·der]
[Helders, Heldern]