[ - Collapse All ]
hell  

hẹll <Adj.> [mhd. hel = glänzend; tönend, ahd. -hel (in Zus.) = tönend, verw. mit ↑ Hall , urspr. nur auf akustische Sinneseindrücke bezogen]:

1.a)von Tageslicht od. künstlichem Licht erfüllt; mit viel Helligkeit: ein -es Zimmer; die Flure sind h. und freundlich; in dem Raum war es nicht sehr h. (der Raum war nur schwach erleuchtet); die hohen Fenster machen das Zimmer sehr h. (geben ihm viel Licht); draußen wird es schon h. (der Morgen dämmert); im Sommer bleibt es länger h. (die Nacht bricht später an); die Fenster waren h. erleuchtet; ein h. erleuchteter Saal;

b)(in Bezug auf bestimmte atmosphärische Verhältnisse) klar, nicht trüb; von Helligkeit, Sonnenschein erfüllt: ein -er Tag; -e Mondnächte; -es, klares Wetter; nach dem Gewitter wurde der Himmel wieder h. (klar, wolkenlos); die Tat geschah am -en Tag[e] (ugs.; mitten am Tage; vor aller Augen); eine -ere Zukunft;

c)viel Licht ausstrahlend, verbreitend, spendend o. Ä.: eine -e Glühbirne; -es Licht; ein heller Schein; die Lampe ist mir zu h.; der Mond scheint h.; h. glänzend, h. scheinend, h. lodernd; ein h. leuchtender, h. strahlender Stern.



2.(von Farben) nicht sehr kräftig, von nicht sehr intensiver Färbung, mit Weiß untermischt: -e Tapeten; sie hat sehr -e Augen; ein -es Blau; -e (blonde) Haare; -es Bier (Bier von gelblicher Farbe).


3. (von einer Gehörempfindung) hoch klingend, klar, nicht dumpf: ein -er Vokal; eine -e Stimme; ein -es Lachen; das -e Geläute der Glocken; ein h. klingender Ton; h. tönen.


4.a)klug, intelligent; von leichter, rascher Auffassungsgabe: er ist ein -er Kopf; sie ist sehr h., -er als die anderen;

b)geistig klar, bei vollem Bewusstsein, davon zeugend: Alzheimer-Patienten haben zwischendurch oft -e Augenblicke.



5.a)in uneingeschränktem Maße vorhanden, sich äußernd; sehr groß; absolut: das ist ja der -e Wahnsinn!; er geriet in -e Aufregung, Begeisterung; an etw., jmdm. seine -e Freude haben; daran wirst du deine -e Freude haben! (iron.; das wird dir schlecht bekommen, damit wirst du Ärger haben! );

b)<intensivierend bei Verben u. Adjektiven> sehr, hellauf: über diesen Unsinn musste sie h. lachen; h. begeistert sein.

hell  

hell  

hẹll <Adj.> [mhd. hel = glänzend; tönend, ahd. -hel (in Zus.) = tönend, verw. mit ↑ Hall, urspr. nur auf akustische Sinneseindrücke bezogen]:

1.
a)von Tageslicht od. künstlichem Licht erfüllt; mit viel Helligkeit: ein -es Zimmer; die Flure sind h. und freundlich; in dem Raum war es nicht sehr h. (der Raum war nur schwach erleuchtet); die hohen Fenster machen das Zimmer sehr h. (geben ihm viel Licht); draußen wird es schon h. (der Morgen dämmert); im Sommer bleibt es länger h. (die Nacht bricht später an); die Fenster waren h. erleuchtet; ein h. erleuchteter Saal;

b)(in Bezug auf bestimmte atmosphärische Verhältnisse) klar, nicht trüb; von Helligkeit, Sonnenschein erfüllt: ein -er Tag; -e Mondnächte; -es, klares Wetter; nach dem Gewitter wurde der Himmel wieder h. (klar, wolkenlos); die Tat geschah am -en Tag[e] (ugs.; mitten am Tage; vor aller Augen); eine -ere Zukunft;

c)viel Licht ausstrahlend, verbreitend, spendend o. Ä.: eine -e Glühbirne; -es Licht; ein heller Schein; die Lampe ist mir zu h.; der Mond scheint h.; h. glänzend, h. scheinend, h. lodernd; ein h. leuchtender, h. strahlender Stern.



2.(von Farben) nicht sehr kräftig, von nicht sehr intensiver Färbung, mit Weiß untermischt: -e Tapeten; sie hat sehr -e Augen; ein -es Blau; -e (blonde) Haare; -es Bier (Bier von gelblicher Farbe).


3. (von einer Gehörempfindung) hoch klingend, klar, nicht dumpf: ein -er Vokal; eine -e Stimme; ein -es Lachen; das -e Geläute der Glocken; ein h. klingender Ton; h. tönen.


4.
a)klug, intelligent; von leichter, rascher Auffassungsgabe: er ist ein -er Kopf; sie ist sehr h., -er als die anderen;

b)geistig klar, bei vollem Bewusstsein, davon zeugend: Alzheimer-Patienten haben zwischendurch oft -e Augenblicke.



5.
a)in uneingeschränktem Maße vorhanden, sich äußernd; sehr groß; absolut: das ist ja der -e Wahnsinn!; er geriet in -e Aufregung, Begeisterung; an etw., jmdm. seine -e Freude haben; daran wirst du deine -e Freude haben! (iron.; das wird dir schlecht bekommen, damit wirst du Ärger haben! );

b)<intensivierend bei Verben u. Adjektiven> sehr, hellauf: über diesen Unsinn musste sie h. lachen; h. begeistert sein.

hell  

Adj. [mhd. hel= glänzend; tönend, ahd. -hel (in Zus.)= tönend, verw. mit Hall, urspr. nur auf akustische Sinneseindrücke bezogen]: 1. a) von Tageslicht od. künstlichem Licht erfüllt; mit viel Helligkeit: ein -es Zimmer; die Flure sind h. und freundlich; in dem Raum war es nicht sehr h. (der Raum war nur schwach erleuchtet); die hohen Fenster machen das Zimmer sehr h. (geben ihm viel Licht); draußen wird es schon h. (der Morgen dämmert); im Sommer bleibt es länger h. (die Nacht bricht später an); die Fenster waren h. erleuchtet; ein h. erleuchteter Saal; b) (in Bezug auf bestimmte atmosphärische Verhältnisse) klar, nicht trüb; von Helligkeit, Sonnenschein erfüllt: ein -er Tag; -e Mondnächte; -es, klares Wetter; nach dem Gewitter wurde der Himmel wieder h. (klar, wolkenlos); die Tat geschah am -en Tag[e] (ugs.; mitten am Tage; vor aller Augen); Ü eine -ere Zukunft; c) viel Licht ausstrahlend, verbreitend, spendend o.Ä.: eine -e Glühbirne; -es Licht; ein -er Schein; die Lampe ist mir zu h.; der Mond scheint h.; h. glänzend, h. scheinend, h. lodernd; ein h. leuchtender, h. strahlender Stern. 2. (von Farben) nicht sehr kräftig, von nicht sehr intensiver Färbung, mit Weiß untermischt: -e Tapeten; sie hat sehr -e Augen; ein -es Blau; -e (blonde) Haare; -es Bier (Bier von gelblicher Farbe). 3. (von einer Gehörempfindung) hoch klingend, klar, nicht dumpf: ein -er Vokal; ein -es Lachen; das -e Geläute der Glocken; eine -e Stimme; h. tönen; ein h. klingender Ton. 4. a) klug, intelligent; von leichter, rascher Auffassungsgabe: er ist ein -er Kopf; sie ist sehr h., -er als die anderen; b) geistig klar, bei vollem Bewusstsein, davon zeugend: Geistesgestörte haben zwischendurch oft -e Augenblicke. 5. a) in uneingeschränktem Maße vorhanden, sich äußernd; sehr groß; absolut: das ist ja der -e Wahnsinn!; er geriet in -e Aufregung, Begeisterung; an etw., jmdm. seine -e Freude haben; daran wirst du deine -e Freude haben! (iron.; das wird dir schlecht bekommen, damit wirst du Ärger haben!); b) [intensivierend bei Verben u. Adjektiven] sehr, hellauf: über diesen Unsinn musste sie h. lachen; h. begeistert sein.
hell  

adj.
<Adj.>
1 reich an Licht, leuchtend; reich an Weiß (Farben); <fig.> gescheit, klug, aufgeweckt, von rascher Auffassungsgabe; rein, hoch, klar (Klang); bitte ein Helles <umg.> helles Bier;
2 ;~e Augen, Haut; in einem ~en Augenblick erkannte der Kranke ihn in einem A. des Bewusstseins; in ~e Begeisterung, ~en Jubel ausbrechen <verstärkend> in große, jauchzende B.; ein Kleid in ~em Blau; sie bevorzugt ~e Farben; er hat seine ~e Freude daran <verstärkend> reine, große, geäußerte F.; ~es Haar; sie kamen in ~en Haufen, Scharen <umg.> in großer Menge; ein ~er Ton; ein ~er Kopf, ein ~es Köpfchen <umg.>; diese Lampe gibt ein ~es Licht; eine ~e Stimme; es geschah am ~en Tage; sie hat einen ~en Verstand; er hat es in ~er Verzweiflung getan; das ist ja ~er Wahnsinn! <umg.; verstärkend> das ist wirklich W.!;
3 ;~ auflachen; die Flamme brennt ~; ~ klingen, tönen; ~ leuchten; der Mond scheint ~; sein: sie ist recht ~ <umg.>; wach auf, es ist, wird schon ~ [<mhd. hel „tönend, laut, licht glänzend“; zu mhd. hellen „ertönen“; zu idg. *kel- „rufen“; verwandt mit Hall, Schall, Schelle]
[hell]
[heller, helle, helles, hellen, hellem, hellerer, hellere, helleres, helleren, hellerem, hellster, hellste, hellstes, hellsten, hellstem]