[ - Collapse All ]
Hellenismus  

Hel|le|nịs|mus der; -:

1.Griechentum; (nach J. G. Droysen:) die Kulturepoche von Alexander dem Gr. bis Augustus (Verschmelzung des griechischen mit dem orientalischen Kulturgut).


2.die griechische nachklassische Sprache dieser Epoche; Ggs. ↑ Attizismus (1)
Hellenismus  

Hel|le|nịs|mus, der; - [1 b: gepr. von dem dt. Historiker J. G. Droysen (1808-1884)]:

1.a)Griechentum;

b)nachklassische Kulturepoche von Alexander dem Großen bis zur römischen Kaiserzeit, die durch die wechselseitige Durchdringung griechischer u. orientalischer Kulturelemente gekennzeichnet ist.



2.nachklassische griechische Sprache des Hellenismus (1 b) .
Hellenismus  

Hel|le|nịs|mus, der; - (nachklassische griechische Kultur)
Hellenismus  

Hel|le|nịs|mus, der; - [1 b: gepr. von dem dt. Historiker J. G. Droysen (1808-1884)]:

1.
a)Griechentum;

b)nachklassische Kulturepoche von Alexander dem Großen bis zur römischen Kaiserzeit, die durch die wechselseitige Durchdringung griechischer u. orientalischer Kulturelemente gekennzeichnet ist.



2.nachklassische griechische Sprache des Hellenismus (1 b).
Hellenismus  

n.
<m.; -; unz.> Abschnitt der griech. Kultur von der Zeit Alexanders des Großen bis Augustus, gekennzeichnet durch das Verschmelzen mit Elementen der kleinasiat. u. ägypt. Kultur
[Hel·le'nis·mus]