[ - Collapse All ]
Helling  

Hẹl|ling, die; -, -en u. Helligen, auch: der; -s, -e [aus dem Niederd. < mniederd. hellinge, heldinge="Schräge," Abhang, zu: hellen, helden="abschüssig" sein, verw. mit ↑ Halde ] (Schiffbau): Bauplatz für den Bau von Schiffen mit einer od. mehreren zum Wasser geneigten Ebenen für den Stapellauf.
Helling  

Hẹl|ling, die; -, Plur. -en und Hẹl|li|gen, auch der; -s, -e (Schiffsbauplatz); vgl. Helge[n]
Helling  

Hẹl|ling, die; -, -en u. Helligen, auch: der; -s, -e [aus dem Niederd. < mniederd. hellinge, heldinge="Schräge," Abhang, zu: hellen, helden="abschüssig" sein, verw. mit ↑ Halde] (Schiffbau): Bauplatz für den Bau von Schiffen mit einer od. mehreren zum Wasser geneigten Ebenen für den Stapellauf.
Helling  

n.
<f.; -, -en od. -li·gen od. m. 1> schiefe Ebene zum Schiffesbau auf der Werft [<mnddt. hellinge, älter heldinge „Schräge“; zu mnddt., mhd. helden „abschüssig sein“; Halde]
['Hel·ling]
[Hellings, Hellinge, Hellingen]