[ - Collapse All ]
herüberrücken  

he|rü|ber||cken <sw. V.>:

1.von dort drüben hierher [zum Sprechenden] rücken <hat>: den Stuhl h.


2.durch Rücken seinen Platz von dort drüben hierher [zum Sprechenden] verlegen <ist>: sie ist zu mir herübergerückt.
herüberrücken  

he|rü|ber||cken <sw. V.>:

1.von dort drüben hierher [zum Sprechenden] rücken <hat>: den Stuhl h.


2.durch Rücken seinen Platz von dort drüben hierher [zum Sprechenden] verlegen <ist>: sie ist zu mir herübergerückt.
herüberrücken  

[sw.V.]: 1. von dort drüben hierher [zum Sprechenden] rücken [hat]: den Stuhl h. 2. durch Rücken seinen Platz von dort drüben hierher [zum Sprechenden] verlegen [ist]: sie ist zu mir herübergerückt.
herüberrücken  

v.
<-k·k-> her'ü·ber|rü·cken <auch> he'rü·ber|rü·cken
1 <V.i.; ist> im Sitzen von der anderen Seite auf diese Seite rücken; kommen Sie, rücken Sie zu mir herüber
2 <V.t.; hat> hierher rücken, schieben; bitte rück den Stuhl noch ein Stück zu mir herüber
[her'über|rücken]
[rücke herüber, rückst herüber, rückt herüber, rücken herüber, rückte herüber, rücktest herüber, rückten herüber, rücktet herüber, rückest herüber, rücket herüber, rück herüber, herübergerückt, herüberrückend, herüberzurücken]