[ - Collapse All ]
herüberrufen  

he|rü|ber|ru|fen <st. V.; hat>: von dort drüben [über etw. Trennendes hinweg] hierher [zum Sprechenden] rufen.
herüberrufen  

he|rü|ber|ru|fen <st. V.; hat>: von dort drüben [über etw. Trennendes hinweg] hierher [zum Sprechenden] rufen.
herüberrufen  

[st.V.; hat]: von dort drüben [über etw. Trennendes hinweg] hierher [zum Sprechenden] rufen.
herüberrufen  

v.
her'ü·ber|ru·fen <auch> he'rü·ber|ru·fen <V.t. u. V.i. 201; hat> von der anderen Seite auf diese Seite rufen; er hat (es) von seinem Garten aus zu uns herübergerufen
[her'über|ru·fen,]
[rufe herüber, rufst herüber, ruft herüber, rufen herüber, rufte herüber, ruftest herüber, ruften herüber, ruftet herüber, rufest herüber, rufet herüber, ruf herüber, herübergerufen, herüberrufend, herüberzurufen]