[ - Collapse All ]
herabstoßen  

he|rạb|sto|ßen <st. V.> (geh.):

1. herunterstoßen <hat>: der Mörder hat sie vom Kliff herabgestoßen.


2.sich stoßartig nach unten bewegen <ist>: der Raubvogel stieß plötzlich auf das Feld herab.
herabstoßen  

he|rạb|sto|ßen <st. V.> (geh.):

1. herunterstoßen <hat>: der Mörder hat sie vom Kliff herabgestoßen.


2.sich stoßartig nach unten bewegen <ist>: der Raubvogel stieß plötzlich auf das Feld herab.
herabstoßen  

[st.V.] (geh.): 1. herunterstoßen [hat]: der Mörder hat sie vom Kliff herabgestoßen. 2. sich stoßartig nach unten bewegen [ist]: der Raubvogel stieß plötzlich auf das Feld herab.
herabstoßen  

v.
<auch> he'rab|sto·ßen <V.i. 257; ist> sich plötzlich u. schnell von (dort) oben nach (hier) unten bewegen; der Raubvogel stieß aus der Luft herab
[her'ab|sto·ßen,]
[stoße herab, stößt herab, stoßen herab, stoßt herab, stieß herab, stießest herab, stießt herab, stießen herab, stoßest herab, stoßet herab, stieße herab, stießet herab, stoß herab, herabgestoßen, herabstoßend, herabzustoßen]