[ - Collapse All ]
herangehen  

he|rạn|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. sich jmdm., einer Sache nähern: dicht, bis auf zwei Meter an den Zaun h.


2.mit etw. beginnen; etw. in Angriff nehmen, anpacken: mutig an eine Sache, an eine schwierige Aufgabe h.
herangehen  

he|r|ạn|ge|hen
herangehen  


1. sich annähern, herankommen, herantreten, näher kommen/treten, sich nähern, zugehen, zukommen; (geh.): antreten, herannahen; (ugs.): rangehen, rankommen; (geh. veraltend): nahen; (veraltet): approchieren.

2. anfangen, angehen, anpacken, beginnen, darangehen, gehen an, in Angriff nehmen, in Gang bringen, sich machen an, starten; (geh.): anheben, zur Tat schreiten, zu Werke gehen; (ugs.): drangehen, sich d[a]ranmachen, sich d[a]ransetzen, sich heranmachen, loslegen; (landsch., bes. nordd.): beigehen.

[herangehen]
herangehen  

he|rạn|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. sich jmdm., einer Sache nähern: dicht, bis auf zwei Meter an den Zaun h.


2.mit etw. beginnen; etw. in Angriff nehmen, anpacken: mutig an eine Sache, an eine schwierige Aufgabe h.
herangehen  

[unr.V.; ist]: 1. sich jmdm., einer Sache nähern: dicht, bis auf zwei Meter an den Zaun h. 2. mit etw. beginnen; etw. in Angriff nehmen, anpacken: mutig an eine Sache, an eine schwierige Aufgabe h.
herangehen  

herangehen, herantreten
[herantreten]
herangehen  

v.
<auch> he'ran|ge·hen <V.i. 145; ist> näher kommen, sich nähern; <fig.> etwas sehr entschlossen beginnen, anpacken, etwas energisch zu erreichen suchen; mit Eifer an eine Sache ~
[her'an|ge·hen,]
[gehe heran, gehst heran, geht heran, gehen heran, ging heran, gingst heran, gingen heran, gingt heran, gehest heran, gehet heran, ginge heran, gingest heran, ginget heran, geh heran, herangegangen, herangehend]