[ - Collapse All ]
heranreifen  

he|rạn|rei|fen <sw. V.; ist>:
a) allmählich den Zustand der Reife erreichen: Früchte reifen heran; einen Entschluss h. lassen;

b)langsam [durch Vervollkommnung] zu etw. Bestimmtem werden: der Jugendliche ist zum Erwachsenen herangereift; sie reifte zur großen Künstlerin heran.
heranreifen  

he|r|ạn|rei|fen
heranreifen  

he|rạn|rei|fen <sw. V.; ist>:
a) allmählich den Zustand der Reife erreichen: Früchte reifen heran; einen Entschluss h. lassen;

b)langsam [durch Vervollkommnung] zu etw. Bestimmtem werden: der Jugendliche ist zum Erwachsenen herangereift; sie reifte zur großen Künstlerin heran.
heranreifen  

[sw.V.; ist]: a) allmählich den Zustand der Reife erreichen: Früchte reifen heran; Ü einen Entschluss h. lassen; b) langsam [durch Vervollkommnung] zu etw. Bestimmtem werden: der Jugendliche ist zum Erwachsenen herangereift; sie reifte zur großen Künstlerin heran.
heranreifen  

heranreifen, reif werden, reifer werden
[reif werden, reifer werden]
heranreifen  

v.
<auch> he'ran|rei·fen <V.i.; ist> reif, erwachsen werden;
[her'an|rei·fen,]
[reife heran, reifst heran, reift heran, reifen heran, reifte heran, reiftest heran, reiften heran, reiftet heran, reifest heran, reifet heran, reif heran, herangereift, heranreifend, heranzureifen]