[ - Collapse All ]
heranwagen  

he|rạn|wa|gen, sich <sw. V.; hat>: wagen, sich jmdm., einem Tier, Gegenstand zu nähern: das Kind wagte sich nicht an den knurrenden Hund heran; sie hat sich an dieses heikle Problem, an diese schwierige Frage noch nicht herangewagt (hat noch nicht gewagt, sich damit auseinanderzusetzen).
heranwagen  

he|r|ạn|wa|gen, sich
heranwagen  

he|rạn|wa|gen, sich <sw. V.; hat>: wagen, sich jmdm., einem Tier, Gegenstand zu nähern: das Kind wagte sich nicht an den knurrenden Hund heran; sie hat sich an dieses heikle Problem, an diese schwierige Frage noch nicht herangewagt (hat noch nicht gewagt, sich damit auseinanderzusetzen).
heranwagen  

v.
<auch> he'ran|wa·gen <V.refl.; hat> sich an jmdn. od. etwas ~ sich jmdm. od. einer Sache zu nähern wagen; <fig.> mit einer schwierigen Tätigkeit beginnen, sie sich zutrauen;
[her'an|wa·gen,]
[wage heran, wagst heran, wagt heran, wagen heran, wagte heran, wagtest heran, wagten heran, wagtet heran, wagest heran, waget heran, wag heran, herangewagt, heranwagend, heranzuwagen]