[ - Collapse All ]
heraufbeschwören  

he|rauf|be|schwö|ren <st. V.; hat>:

1. durch bestimmte [unüberlegte, unbedachte] Handlungen eine missliche Situation o. Ä. verursachen: eine Gefahr, einen Streit, Unheil h.


2.an etw. Vergangenes erinnern u. es [zur Mahnung] eindringlich darstellen: die Vergangenheit, die Schrecken des Krieges, das Erlebnis der Flucht h.
heraufbeschwören  

he|r|auf|be|schwö|ren
heraufbeschwören  


1. auslösen, erzeugen, herausfordern, herbeiführen, hervorrufen, riskieren, veranlassen, verursachen; (geh.): anfachen, entfachen; (bildungsspr.): provozieren; (ugs., oft abwertend): fabrizieren; (abwertend): anzetteln.

2. aufleben lassen, erinnern, in Erinnerung bringen, ins Bewusstsein bringen/rufen, ins Gedächtnis rufen, wachrufen, wecken, zurückrufen; (geh.): aufrühren, gemahnen.

[heraufbeschwören]
[beschwöre herauf, beschwörst herauf, beschwört herauf, beschwören herauf, beschwor herauf, beschworst herauf, beschworen herauf, beschwort herauf, beschwörest herauf, beschwöret herauf, beschwüre herauf, beschwürest herauf, beschwürst herauf, beschwüren herauf, beschwüret herauf, beschwürt herauf, beschwör herauf, heraufbeschworen, heraufbeschwörend, heraufzubeschwören, heraufbeschwoeren]
heraufbeschwören  

he|rauf|be|schwö|ren <st. V.; hat>:

1. durch bestimmte [unüberlegte, unbedachte] Handlungen eine missliche Situation o. Ä. verursachen: eine Gefahr, einen Streit, Unheil h.


2.an etw. Vergangenes erinnern u. es [zur Mahnung] eindringlich darstellen: die Vergangenheit, die Schrecken des Krieges, das Erlebnis der Flucht h.
heraufbeschwören  

[st.V.; hat]: 1. durch bestimmte [unüberlegte, unbedachte] Handlungen eine missliche Situation o.Ä. verursachen: eine Gefahr, einen Streit, Unheil h. 2. an etw. Vergangenes erinnern u. es [zur Mahnung] eindringlich darstellen: die Vergangenheit, die Schrecken des Krieges, das Erlebnis der Flucht h.
heraufbeschwören  

v.
<auch> he'rauf|be·schwö·ren <V.t. 234; hat> sich vorstellen, sich ausmalen (Bild, Erinnerung); durch Beschwörung veranlassen zu erscheinen (Geist, Toten); ein Unglück ~ verursachen;
[her'auf|be·schwö·ren,]
[beschwöre herauf, beschwörst herauf, beschwört herauf, beschwören herauf, beschwor herauf, beschworst herauf, beschworen herauf, beschwort herauf, beschwörest herauf, beschwöret herauf, beschwüre herauf, beschwürest herauf, beschwürst herauf, beschwüren herauf, beschwüret herauf, beschwürt herauf, beschwör herauf, heraufbeschworen, heraufbeschwörend, heraufzubeschwören]