[ - Collapse All ]
heraufdringen  

he|rauf|drin|gen <st. V.; ist>: von dort unten hierher nach oben dringen: Lärm, Lachen drang zu mir herauf.
heraufdringen  

he|rauf|drin|gen <st. V.; ist>: von dort unten hierher nach oben dringen: Lärm, Lachen drang zu mir herauf.
heraufdringen  

[st.V.; ist]: von dort unten hierher nach oben dringen: Lärm, Lachen drang zu mir herauf.
heraufdringen  

v.
<auch> he'rauf|drin·gen <V.i. 122; ist> von (dort) unten nach (hier) oben dringen; der Lärm dringt bis zu uns herauf; ein Geräusch drang von der Straße herauf
[her'auf|drin·gen,]
[dringe herauf, dringst herauf, dringt herauf, dringen herauf, drang herauf, drangst herauf, drangen herauf, drangt herauf, dringest herauf, dringet herauf, dränge herauf, drängest herauf, drängen herauf, dränget herauf, dring herauf, heraufgedrungen, heraufdringend]