[ - Collapse All ]
heraufrufen  

he|rauf|ru|fen <st. V.; hat>:

1. von einer [unterhalb des Sprechenden gelegenen] Stelle nach oben rufen.


2.etw. Vergangenes, Vergessenes wieder bewusst werden lassen: dieses Gespräch rief die Erinnerung an damals herauf.
heraufrufen  

he|rauf|ru|fen <st. V.; hat>:

1. von einer [unterhalb des Sprechenden gelegenen] Stelle nach oben rufen.


2.etw. Vergangenes, Vergessenes wieder bewusst werden lassen: dieses Gespräch rief die Erinnerung an damals herauf.
heraufrufen  

[st.V.; hat]: 1. von einer [unterhalb des Sprechenden gelegenen] Stelle nach oben rufen. 2. etw. Vergangenes, Vergessenes wieder bewusst werden lassen: dieses Gespräch rief die Erinnerung an damals herauf.
heraufrufen  

v.
<auch> he'rauf|ru·fen <V.t. 201; hat; umg.> von (dort) unten nach (hier) oben rufen; er hat von der Straße heraufgerufen
[her'auf|ru·fen,]
[rufe herauf, rufst herauf, ruft herauf, rufen herauf, rufte herauf, ruftest herauf, ruften herauf, ruftet herauf, rufest herauf, rufet herauf, ruf herauf, heraufgeruft, heraufrufend, heraufzurufen]