[ - Collapse All ]
herausströmen  

he|raus|strö|men <sw. V.; ist>:

1. von dort drinnen hierher nach draußen strömen: Unmengen von Wasser strömten durch die Bruchstelle heraus.


2.in großer Anzahl aus etw. herauskommen: die Besucher strömten durch die Tore heraus.
herausströmen  

he|raus|strö|men <sw. V.; ist>:

1. von dort drinnen hierher nach draußen strömen: Unmengen von Wasser strömten durch die Bruchstelle heraus.


2.in großer Anzahl aus etw. herauskommen: die Besucher strömten durch die Tore heraus.
herausströmen  

[sw.V.; ist]: 1. von dort drinnen hierher nach draußen strömen: Unmengen von Wasser strömten durch die Bruchstelle heraus. 2. in großer Anzahl aus etw. herauskommen: die Besucher strömten durch die Tore heraus.
herausströmen  

v.
<auch> he'raus|strö·men <V.i.; ist> aus einem Raum, Behälter o.Ä. nach (hier) draußen strömen, quellen, fließen; die Menschenmenge strömte aus dem Saal, der Stadt heraus
[her'aus|strö·men,]
[ströme heraus, strömst heraus, strömt heraus, strömen heraus, strömte heraus, strömtest heraus, strömten heraus, strömtet heraus, strömest heraus, strömet heraus, ström heraus, herausgeströmt, herausströmend, herauszuströmen]