[ - Collapse All ]
Herbst  

Hẹrbst, der; -[e]s, -e [mhd. herbest, ahd. herbist, eigtl. = (am besten) zum Pflücken geeignet(e Zeit), Ernte]:

1.Jahreszeit zwischen Sommer u. Winter als Zeit der Ernte u. der bunten Färbung der Blätter von Laubbäumen: ein früher, später, regnerischer, kalter, milder, schöner, sonniger, goldener H.; der Deutsche H. (Jargon; Herbst des Jahres 1977, als in Deutschland durch bestimmte gesetzgeberische u. administrative Maßnahmen die innere Sicherheit, die durch bestimmte Ereignisse gefährdet schien, gefestigt werden sollte); es wird H.; ihnen steht ein heißer H. (eine gefährliche, durch Konflikte gekennzeichnete Zeit nach den ereignislosen Sommermonaten) bevor; [im] vergangenen H., [im] H. 89 waren sie in Meran; im/zum H. eingeschult werden; vor H. nächsten, dieses Jahres, vor dem H. ist nicht an die Fertigstellung zu denken; der H. des Lebens (dichter.; die Zeit des Alterns); H. (geh.; Spätzeit) des Mittelalters (Titel eines Buches v. J. Huizinga).


2.(landsch.) Weinlese; Obsternte: der H. hat begonnen, ist eingebracht; in den H. gehen (zur Weinlese, Ernte in den Weinberg, Obstgarten gehen).
herbst  

Hẹrbst, der; -[e]s, -ehẹrbst|lich; herbstlich gelbes Laub
Herbst  


1. Altweibersommer, Nachsommer; (Touristik): Nachsaison.

2. [Obst]ernte, [Wein]lese.

[Herbst]
[Herbstes, Herbsts, Herbste, Herbsten]
Herbst  

Hẹrbst, der; -[e]s, -e [mhd. herbest, ahd. herbist, eigtl. = (am besten) zum Pflücken geeignet(e Zeit), Ernte]:

1.Jahreszeit zwischen Sommer u. Winter als Zeit der Ernte u. der bunten Färbung der Blätter von Laubbäumen: ein früher, später, regnerischer, kalter, milder, schöner, sonniger, goldener H.; der Deutsche H. (Jargon; Herbst des Jahres 1977, als in Deutschland durch bestimmte gesetzgeberische u. administrative Maßnahmen die innere Sicherheit, die durch bestimmte Ereignisse gefährdet schien, gefestigt werden sollte); es wird H.; ihnen steht ein heißer H. (eine gefährliche, durch Konflikte gekennzeichnete Zeit nach den ereignislosen Sommermonaten) bevor; [im] vergangenen H., [im] H. 89 waren sie in Meran; im/zum H. eingeschult werden; vor H. nächsten, dieses Jahres, vor dem H. ist nicht an die Fertigstellung zu denken; der H. des Lebens (dichter.; die Zeit des Alterns); H. (geh.; Spätzeit) des Mittelalters (Titel eines Buches v. J. Huizinga).


2.(landsch.) Weinlese; Obsternte: der H. hat begonnen, ist eingebracht; in den H. gehen (zur Weinlese, Ernte in den Weinberg, Obstgarten gehen).
Herbst  

n.
<m. 1> Jahreszeit zwischen Sommer u. Winter, beginnt zwischen 20.–23.9. u. endet zwischen 20.–23.12. (auf der nördl. Halbkugel); <fig.> Zeit des Welkens, Alterns; ~ des Lebens <fig.> das beginnende Alter; ein früher, später, kalter, warmer, schöner ~; im ~ dieses, nächsten, vorigen Jahres; den ~ im Süden verbringen [<ahd. herbist, engl. harvest <germ. *harbista-; zu idg. *(s)ker- „schneiden“]
[Herbst]
[Herbstes, Herbsts, Herbste, Herbsten]