[ - Collapse All ]
herein  

he|rein <Adv.> [mhd. her īn, aus ↑ her u. 4↑ ein ]: von dort draußen hierher nach drinnen: immer weiter h. in den Keller drang das Wasser; [nur/immer] h.! (komm[en Sie] bitte herein!; bitte eintreten!); <subst.:> er wartete das Herein nicht ab und trat sofort ein.
herein  

a) hinein, nach [hier] drinnen; (österr.): einher; (ugs.): rein; (bayr., österr. mundartl.): eina.

b) bitte ein[zu]treten, bitte hereinkommen.

[herein]
herein  

he|rein <Adv.> [mhd. her īn, aus ↑ her u. 4↑ ein]: von dort draußen hierher nach drinnen: immer weiter h. in den Keller drang das Wasser; [nur/immer] h.! (komm[en Sie] bitte herein!; bitte eintreten!); <subst.:> er wartete das Herein nicht ab und trat sofort ein.
herein  

Adv. [mhd. her in, aus her u. 2ein]: von dort draußen hierher nach drinnen: immer weiter h. in den Keller drang das Wasser; [nur/immer] h.! (komm[en Sie] bitte herein!; bitte eintreten!); [subst.:] er wartete das Herein nicht ab und trat sofort ein.
herein  

adv.
<auch> he'rein <Adv.> von (dort) draußen nach (hier) drinnen; ~! (Aufforderung zum Eintreten ins Zimmer) bitte eintreten, bitte hereinkommen!; nur ~!, immer ~!; ~, ohne anzuklopfen (Aufschrift auf Türschildern in Ämtern, Behörden usw.); von draußen ~; → a. hinein [<her + ein]
[her'ein,]

adv.
(Aufforderung zum Eintreten ins Zimmer) bitte eintreten, bitte hereinkommen!
[herein!]

adv.
<auch> he·rein… → a. rein…
[her·ein…,]