[ - Collapse All ]
hereinbringen  

he|rein|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. von dort draußen hierher nach drinnen bringen: sie brachte die bestellten Waren herein.


2.(ugs.) Investitionen, Verluste o. Ä. ausgleichen, wettmachen: Produktions-, Geld-, Zeitverluste, Unkosten wieder h.
hereinbringen  

he|r|ein|brin|gen
hereinbringen  

he|rein|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. von dort draußen hierher nach drinnen bringen: sie brachte die bestellten Waren herein.


2.(ugs.) Investitionen, Verluste o. Ä. ausgleichen, wettmachen: Produktions-, Geld-, Zeitverluste, Unkosten wieder h.
hereinbringen  

[unr.V.; hat]: 1. von dort draußen hierher nach drinnen bringen: sie brachte die bestellten Waren herein. 2. (ugs.) Investitionen, Verluste o.Ä. ausgleichen, wettmachen: Produktions-, Geld-, Zeitverluste, Unkosten wieder h.
hereinbringen  

v.
<auch> he'rein|brin·gen <V.t. 118; hat> von (dort) draußen nach (hier) drinnen bringen; bring das Brot mit herein!
[her'ein|brin·gen,]
[bringe herein, bringst herein, bringt herein, bringen herein, brachte herein, brachtest herein, brachten herein, brachtet herein, bringest herein, bringet herein, brächte herein, brächtest herein, brächten herein, brächtet herein, bring herein, hereingebracht, hereinbringend, hereinzubringen]