[ - Collapse All ]
hereinschauen  

he|rein|schau|en <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) hereinsehen.


2.(ugs.) [unangemeldet] einen kurzen Besuch machen; vorbeischauen: sie wollte nur h. und sehen, ob der Kranke versorgt war.
hereinschauen  


1. hereinsehen, hineinsehen; (ugs.): reinschauen, reinsehen; (landsch.): hineinschauen.

2. aufsuchen, besuchen, sich blicken/sehen lassen, einen [kurzen] Besuch abstatten/machen, hereinsehen, vorbeischauen, vorbeisehen; (ugs.): hineinschauen, reinschauen, reinsehen, vorbeigehen, vorbeikommen.

[hereinschauen]
[schaue herein, schaust herein, schaut herein, schauen herein, schaute herein, schautest herein, schauten herein, schautet herein, schauest herein, schauet herein, schau herein, hereingeschaut, hereinschauend, hereinzuschauen]
hereinschauen  

he|rein|schau|en <sw. V.; hat>:

1. (landsch.) hereinsehen.


2.(ugs.) [unangemeldet] einen kurzen Besuch machen; vorbeischauen: sie wollte nur h. und sehen, ob der Kranke versorgt war.
hereinschauen  

[sw.V.; hat]: 1. (landsch.) hereinsehen. 2. (ugs.) [unangemeldet] einen kurzen Besuch machen; vorbeischauen: sie wollte nur h. und sehen, ob der Kranke versorgt war.
hereinschauen  

v.
<auch> he'rein|schau·en <V.i.; hat> von (dort) draußen nach (hier) drinnen schauen; <fig.> einen kurzen Besuch machen; schauen Sie doch bitte nächste Woche noch einmal herein; mach das Fenster zu, es kann sonst jeder ~; er hat heute bei uns hereingeschaut, ist aber gleich wieder gegangen; er schaute zu uns (zur Tür) herein
[her'ein|schau·en,]
[schaue herein, schaust herein, schaut herein, schauen herein, schaute herein, schautest herein, schauten herein, schautet herein, schauest herein, schauet herein, schau herein, hereingeschaut, hereinschauend, hereinzuschauen]