[ - Collapse All ]
hereinwehen  

he|rein|we|hen <sw. V.>:

1. <hat> a)(vom Wind o. Ä.) von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat hereingeweht;

b)etw. von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat die Blätter hereingeweht.



2.vom Wind o. Ä. von dort draußen hierher nach drinnen geweht werden <ist>: Blätter sind hereingeweht.
hereinwehen  

he|rein|we|hen <sw. V.>:

1. <hat>
a)(vom Wind o. Ä.) von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat hereingeweht;

b)etw. von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat die Blätter hereingeweht.



2.vom Wind o. Ä. von dort draußen hierher nach drinnen geweht werden <ist>: Blätter sind hereingeweht.
hereinwehen  

[sw.V.]: 1. [hat] a) (vom Wind o.Ä.) von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat hereingeweht; b) etw. von dort draußen hierher nach drinnen wehen: der Wind hat die Blätter hereingeweht. 2. vom Wind o.Ä. von dort draußen hierher nach drinnen geweht werden [ist]: Blätter sind hereingeweht.
hereinwehen  

v.
<auch> he'rein|we·hen <V.t. u. V.i.; hat> von (dort) draußen nach (hier) drinnen wehen; mach das Fenster zu, der Wind weht herein; der Wind hat Schnee hier hereingeweht
[her'ein|we·hen,]
[wehe herein, wehst herein, weht herein, wehen herein, wehte herein, wehtest herein, wehten herein, wehtet herein, wehest herein, wehet herein, weh herein, hereingeweht, hereinwehend, hereinzuwehen]