[ - Collapse All ]
hergehen  

her|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. mit jmdm. gehen, jmdn. begleiten u. dabei hinter, vor od. neben ihm gehen: vor, neben jmdm. h.; hintereinander h.


2.(südd., österr.) herkommen (1) : geh her [zu mir]!


3.

* h. und etw. tun (ugs.; ohne lange zu überlegen, ohne Umstände etw. tun, was bei anderen Befremden o. Ä. auslöst): sie tut immer so freundlich, und dann geht sie her und zeigt mich an.


4.<unpers.> (ugs.) in bestimmter Weise zugehen (5) : es ging laut, lustig, toll her; auf der Party ging es hoch her (war man ausgelassen, hat man ausgiebig gefeiert); bei der Diskussion wird es heiß h. (man wird heftig diskutieren);

*es geht über jmdn. her (ugs.; es wird schlecht über jmdn. geredet; jmd. wird heftig kritisiert); es geht über etw. her (ugs.; es wird sehr viel von etw. verbraucht): über unseren Wein ist es sehr/ganz schön hergegangen.
hergehen  

her|ge|hen <unr. V.; ist>:

1. mit jmdm. gehen, jmdn. begleiten u. dabei hinter, vor od. neben ihm gehen: vor, neben jmdm. h.; hintereinander h.


2.(südd., österr.) herkommen (1): geh her [zu mir]!


3.

* h. und etw. tun (ugs.; ohne lange zu überlegen, ohne Umstände etw. tun, was bei anderen Befremden o. Ä. auslöst): sie tut immer so freundlich, und dann geht sie her und zeigt mich an.


4.<unpers.> (ugs.) in bestimmter Weise zugehen (5): es ging laut, lustig, toll her; auf der Party ging es hoch her (war man ausgelassen, hat man ausgiebig gefeiert); bei der Diskussion wird es heiß h. (man wird heftig diskutieren);

*es geht über jmdn. her (ugs.; es wird schlecht über jmdn. geredet; jmd. wird heftig kritisiert); es geht über etw. her (ugs.; es wird sehr viel von etw. verbraucht): über unseren Wein ist es sehr/ganz schön hergegangen.
hergehen  

[unr.V.; ist]: 1. mit jmdm. gehen, jmdn. begleiten u. dabei hinter, vor od. neben ihm gehen: vor, neben jmdm. h.; hintereinander h. 2. (südd., österr.) herkommen (1): geh her [zu mir]! 3. *h. und etw. tun (ugs.; ohne lange zu überlegen, ohne Umstände etw. tun, was bei anderen Befremden o.Ä. auslöst): sie tut immer so freundlich, und dann geht sie her und zeigt mich an. 4. [unpers.] (ugs.) in bestimmter Weise zugehen (5): es ging laut, lustig, toll her; auf der Party ging es hoch her (war man ausgelassen, hat man ausgiebig gefeiert); bei der Diskussion wird es heiß h. (man wird heftig diskutieren); *es geht über jmdn. her (ugs.; es wird schlecht über jmdn. geredet; jmd. wird heftig kritisiert); es geht über etw. her (ugs.; es wird sehr viel von etw. verbraucht): über unseren Wein ist es sehr/ganz schön hergegangen.
hergehen  

v.
<V.i. 145; ist> geschehen, zugehen, vor sich gehen; einhergehen; <süddt.> hierher gehen, herkommen; geh her! <süddt.>; ich habe lange an dem Radio herumgebastelt, aber er geht her und bringt es in fünf Minuten in Ordnung <süddt.> bringt es mühelos in Ordnung; ich habe mir so viel Mühe damit gegeben, aber er geht her und räumt alles achtlos beiseite <süddt.> räumt einfach alles beiseite; es ging heiß her es wurde hart gekämpft, heftig gestritten; hier geht es lustig her hier ist es lustig; hinter jmdm. ~ jmdm. folgen; über etwas ~ etwas stark verbrauchen; über meinen Wein ist es mächtig, sehr hergegangen von meinem Wein ist sehr viel getrunken worden; über jmdn. ~ jmdn. scharf kritisieren, hässlich über jmdn. sprechen; es ging scharf über ihn her er wurde heftig kritisiert; vor jmdm. ~ längere Zeit vor jmdm. gehen;
['her|ge·hen]
[gehe her, gehst her, geht her, gehen her, ging her, gingst her, gingen her, gingt her, gehest her, gehet her, ginge her, gingest her, ginget her, geh her, hergegangen, hergehend, herzugehen]