[ - Collapse All ]
hermetisch  

her|me|tisch:

1.a)dicht verschlossen, sodass nichts ein- od. herausdringen kann, z. B. hermetisch verschlossene Ampullen;

b)durch eine Maßnahme od. einen Vorgang so beschaffen, dass nichts od. niemand eindringen od. hinausgelangen kann, z. B. ein Gebäude hermetisch abriegeln.



2.vieldeutig, dunkel, eine geheimnisvolle Ausdrucksweise bevorzugend; nach Art der Hermetiker; hermetische Literatur: philosophisch-okkultistische Literatur der Hermetiker (2)
hermetisch  

her|me|tisch <Adj.> [1: nlat. hermetice, eigtl. = mit geheimnisvollem Siegel versehen, nach dem sagenhaften altägypt. Weisen Hermes Trismegistos, der die Kunst erfunden haben soll, eine Glasröhre mit einem geheimnisvollen Siegel luftdicht zu verschließen; 2: nach dem Schrifttum einer spätantiken religiösen Offenbarungs- u. Geheimlehre, als deren Verfasser Hermes Trismegistos angesehen wird]:

1.a)so dicht, verschlossen, dass nichts eindringen od. austreten kann: h. verschlossene Ampullen;

b)durch eine Maßnahme o. Ä. so beschaffen, dass niemand eindringen od. hinausgelangen kann: ein Gebäude, militärisches Gelände h. abriegeln.



2.(bildungsspr.) vieldeutig, dunkel (in Bezug auf das Verständnis); eine geheimnisvolle Ausdrucksweise bevorzugend.
hermetisch  

her|me|tisch <griech.> ([luft- u. wasser]dicht)
hermetisch  


1. luftdicht, undurchdringlich, undurchlässig, verschlossen, wasserdicht.

2. dunkel, geheimnisvoll, mysteriös, rätselhaft, vieldeutig.

[hermetisch]
[hermetischer, hermetische, hermetisches, hermetischen, hermetischem, hermetischerer, hermetischere, hermetischeres, hermetischeren, hermetischerem, hermetischester, hermetischeste, hermetischestes, hermetischesten, hermetischestem]
hermetisch  

her|me|tisch <Adj.> [1: nlat. hermetice, eigtl. = mit geheimnisvollem Siegel versehen, nach dem sagenhaften altägypt. Weisen Hermes Trismegistos, der die Kunst erfunden haben soll, eine Glasröhre mit einem geheimnisvollen Siegel luftdicht zu verschließen; 2: nach dem Schrifttum einer spätantiken religiösen Offenbarungs- u. Geheimlehre, als deren Verfasser Hermes Trismegistos angesehen wird]:

1.
a)so dicht, verschlossen, dass nichts eindringen od. austreten kann: h. verschlossene Ampullen;

b)durch eine Maßnahme o. Ä. so beschaffen, dass niemand eindringen od. hinausgelangen kann: ein Gebäude, militärisches Gelände h. abriegeln.



2.(bildungsspr.) vieldeutig, dunkel (in Bezug auf das Verständnis); eine geheimnisvolle Ausdrucksweise bevorzugend.
hermetisch  

Adj. [1: nlat. hermetice, eigtl.= mit geheimnisvollem Siegel versehen, nach dem sagenhaften altägypt. Weisen Hermes Trismegistos, der die Kunst erfunden haben soll, eine Glasröhre mit einem geheimnisvollen Siegel luftdicht zu verschließen; 2: nach dem Schrifttum einer spätantiken religiösen Offenbarungs- u. Geheimlehre, als deren Verfasser Hermes Trismegistos angesehen wird]: 1. a) so dicht, verschlossen, dass nichts eindringen od. austreten kann: h. verschlossene Ampullen; b) durch eine Maßnahme o.Ä. so beschaffen, dass niemand eindringen od. hinausgelangen kann: ein Gebäude, militärisches Gelände h. abriegeln. 2. (bildungsspr.) vieldeutig, dunkel (in Bezug auf das Verständnis); eine geheimnisvolle Ausdrucksweise bevorzugend.
hermetisch  

dicht, hermetisch, luftdicht, undurchdringlich, undurchlässig
[dicht, luftdicht, undurchdringlich, undurchlässig]
hermetisch  

adj.
<Adj.> luft- u. wasserdicht; ~ verschlossen [<mlat. Adv. hermetice (Paracelsus 1528), nach dem sagenhaften ägypt. Weisen Hermes Trismegistos, der die Kunst erfunden haben soll, eine Glasröhre mit geheimnisvollem Siegel luftdicht zu verschließen]
[her'me·tisch]
[hermetischer, hermetische, hermetisches, hermetischen, hermetischem, hermetischerer, hermetischere, hermetischeres, hermetischeren, hermetischerem, hermetischester, hermetischeste, hermetischestes, hermetischesten, hermetischestem]