[ - Collapse All ]
herrisch  

hẹr|risch <Adj.> [mhd. her[i]sch = erhaben, herrlich; nach Art eines Herrn sich benehmend]: immer herrschen wollend; gebieterisch, mit hochmütigem Stolz befehlend: ein -es Wesen, Auftreten; eine -e Person, Frau; sie ist sehr h.; er forderte h. sein Recht.
herrisch  

hẹr|risch
herrisch  

autoritär, befehlerisch, bestimmend, dominant, dominierend, herrschsüchtig, rigoros, streng, unnachgiebig; (geh.): gebieterisch; (bildungsspr.): apodiktisch, autokratisch, drakonisch; (abwertend): despotisch, rechthaberisch, selbstherrlich, tyrannisch; (oft abwertend): diktatorisch, patriarchalisch; (veraltend): gestreng.
[herrisch]
[herrischer, herrische, herrisches, herrischen, herrischem, herrischerer, herrischere, herrischeres, herrischeren, herrischerem, herrischester, herrischeste, herrischestes, herrischesten, herrischestem]
herrisch  

hẹr|risch <Adj.> [mhd. her[i]sch = erhaben, herrlich; nach Art eines Herrn sich benehmend]: immer herrschen wollend; gebieterisch, mit hochmütigem Stolz befehlend: ein -es Wesen, Auftreten; eine -e Person, Frau; sie ist sehr h.; er forderte h. sein Recht.
herrisch  

Adj. [mhd. her[i]sch= erhaben, herrlich; nach Art eines Herrn sich benehmend]: immer herrschen wollend; gebieterisch, mit hochmütigem Stolz befehlend: ein -es Wesen, Auftreten; eine -e Person, Frau; sie ist sehr h.; er forderte h. sein Recht.
herrisch  

adj.
<Adj.> gebieterisch, rechthaberisch, barsch, schroff; ~ sein; in ~em Ton sprechen [<mhd. her(i)sch „erhaben, herrlich, nach Art eines Herrn sich benehmend“; zu hehr, später auf Herr bezogen]
['her·risch]
[herrischer, herrische, herrisches, herrischen, herrischem, herrischerer, herrischere, herrischeres, herrischeren, herrischerem, herrischester, herrischeste, herrischestes, herrischesten, herrischestem]