[ - Collapse All ]
herumbummeln  

he|rụm|bum|meln <sw. V.> (ugs.):

1. über längere Zeit bummeln (1) <ist>.


2.(abwertend) bei einer Tätigkeit anhaltend bummeln (2) <hat>.
herumbummeln  

he|rụm|bum|meln <sw. V.> (ugs.):

1. über längere Zeit bummeln (1) <ist>.


2.(abwertend) bei einer Tätigkeit anhaltend bummeln (2) <hat>.
herumbummeln  

[sw.V.] (ugs.): 1. über längere Zeit bummeln (1) [ist]. 2. (abwertend) bei einer Tätigkeit anhaltend bummeln (2) [hat].
herumbummeln  

v.
<auch> he'rum|bum·meln <V.i.; hat/ist; umg.> trödeln, seine Zeit sinnlos vertun; er hat wochenlang nur herumgebummelt; er ist in den Straßen herumgebummelt ziellos durch die Straßen geschlendert;
[her'um|bum·meln,]
[bummle herum, bummele herum, bummelst herum, bummelt herum, bummeln herum, bummelte herum, bummeltest herum, bummelten herum, bummeltet herum, herumgebummelt, herumbummelnd, herumzubummeln]