[ - Collapse All ]
herumdrucksen  

he|rụm|druck|sen <sw. V.; hat> (ugs.): immer wieder zögernd u. nicht direkt etw. aussprechen, sich zu etw. äußern: erst druckste er herum, dann kam er mit der Sprache heraus.
herumdrucksen  

he|r|ụm|druck|sen (ugs.)
herumdrucksen  

he|rụm|druck|sen <sw. V.; hat> (ugs.): immer wieder zögernd u. nicht direkt etw. aussprechen, sich zu etw. äußern: erst druckste er herum, dann kam er mit der Sprache heraus.
herumdrucksen  

[sw.V.; hat] (ugs.): immer wieder zögernd u. nicht direkt etw. aussprechen, sich zu etw. äußern: erst druckste er herum, dann kam er mit der Sprache heraus.
herumdrucksen  

herumdrucksen (umgangssprachlich), nicht mit der Sprache herauswollen (umgangssprachlich)
[nicht mit der Sprache herauswollen]
herumdrucksen  

v.
<auch> he'rum|druck·sen <V.i.; hat; umg.> nicht mit der Sprache herauswollen, lange mit der Antwort zögern
[her'um|druck·sen,]
[druckse herum, druckst herum, drucksen herum, druckste herum, druckstest herum, drucksten herum, druckstet herum, drucksest herum, druckset herum, drucks herum, herumgedruckst, herumdrucksend, herumzudrucksen]