[ - Collapse All ]
herumgreifen  

he|rụm|grei|fen <st. V.; hat>:

1. greifend die Finger einer Hand (um etw.) herumlegen: er kann bequem um ihr Handgelenk h.


2.eine greifende Hand (um etw.) herumführen: sie griff um den Torpfosten herum und tastete nach der Klinke.
herumgreifen  

he|rụm|grei|fen <st. V.; hat>:

1. greifend die Finger einer Hand (um etw.) herumlegen: er kann bequem um ihr Handgelenk h.


2.eine greifende Hand (um etw.) herumführen: sie griff um den Torpfosten herum und tastete nach der Klinke.
herumgreifen  

[st.V.; hat]: 1. greifend die Finger einer Hand (um etw.) herumlegen: er kann bequem um ihr Handgelenk h. 2. eine greifende Hand (um etw.) herumführen: sie griff um den Torpfosten herum und tastete nach der Klinke.
herumgreifen  

v.
<auch> he'rum|grei·fen <V.i. 158; hat> von der einen Seite (eines Gegenstandes, Körpers) auf die andere Seite greifen, tasten; er griff um den Baumstamm, die Mauerecke, den Türpfosten herum
[her'um|grei·fen,]
[greife herum, greifst herum, greift herum, greifen herum, griff herum, griffst herum, griffen herum, grifft herum, greifest herum, greifet herum, griffe herum, griffest herum, griffet herum, greif herum, herumgegriffen, herumgreifend, herumzugreifen]