[ - Collapse All ]
herumhängen  

he|rụm|hän|gen <st. V.; hat> (ugs.):

1. [unordentlich, störend] hängen, aufgehängt sein: etw. h. lassen; was hängt da eigentlich seit Tagen für ein Mantel herum?; bei Regen hängt die Wäsche immer in der Wohnung herum.


2.rumhängen (2) : er hängt ständig in der Kneipe herum.
herumhängen  

he|r|ụm|hän|gen (ugs.); sie hingen nur im Park herum
herumhängen  

he|rụm|hän|gen <st. V.; hat> (ugs.):

1. [unordentlich, störend] hängen, aufgehängt sein: etw. h. lassen; was hängt da eigentlich seit Tagen für ein Mantel herum?; bei Regen hängt die Wäsche immer in der Wohnung herum.


2.rumhängen (2): er hängt ständig in der Kneipe herum.
herumhängen  

[st.V.; hat] (ugs.): 1. [unordentlich, störend] hängen, aufgehängt sein: etw. h. lassen; was hängt da eigentlich seit Tagen für ein Mantel herum?; bei Regen hängt die Wäsche immer in der Wohnung herum. 2. rumhängen (1): er hängt ständig in der Kneipe herum.
herumhängen  

v.
<auch> he'rum|hän·gen <V.i. 161; hat> unordentlich, hier und dort hängen; hier hängt überall Wäsche herum; → a. rumhängen
[her'um|hän·gen,]
[hänge herum, hängst herum, hängt herum, hängen herum, hing herum, hingst herum, hingen herum, hingt herum, hängest herum, hänget herum, hinge herum, hingest herum, hinget herum, häng herum, herumgehangen, herumhängend, herumzuhängen]