[ - Collapse All ]
herumliegen  

he|rụm|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. rings um etw. liegen: die um das Zentrum herumliegenden Bezirke.


2.(ugs. abwertend) a)die Zeit damit verbringen zu liegen: den ganzen Tag faul h.;

b)vgl. herumstehen (3) : das Spielzeug lag in der Küche herum; statt die Sachen wieder an ihren Platz zu räumen lässt er immer alles h.

herumliegen  

he|r|ụm|lie|gen
herumliegen  

he|rụm|lie|gen <st. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. rings um etw. liegen: die um das Zentrum herumliegenden Bezirke.


2.(ugs. abwertend)
a)die Zeit damit verbringen zu liegen: den ganzen Tag faul h.;

b)vgl. herumstehen (3): das Spielzeug lag in der Küche herum; statt die Sachen wieder an ihren Platz zu räumen lässt er immer alles h.

herumliegen  

[st.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: 1. rings um etw. liegen: die um das Zentrum herumliegenden Bezirke. 2. (ugs. abwertend) a) die Zeit damit verbringen zu liegen: den ganzen Tag faul h.; b) vgl. herumstehen (3): das Spielzeug lag in der Küche herum; statt die Sachen wieder an ihren Platz zu räumen lässt er immer alles h.
herumliegen  

n.
<auch> he'rum|lie·gen <V.i. 179; hat; umg.> umherliegen, unordentlich, verstreut daliegen; lass deine Sachen nicht so ~!; der Schlüssel hat hier herumgelegen, ich habe ihn aufgehängt; die Kleidungsstücke lagen überall im Zimmer herum; um etwas ~ ringsum liegen, im Kreis (angeordnet) um etwas liegen; die Felder liegen rings um jedes Gehöft herum
[her'um|lie·gen,]